Herz, Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

YogaEasy // Mein Yogastudio für unterwegs

Krieger 2 mit YogaEasy

Man sieht es mir zwar nicht unbedingt an, aber im letzten Jahr bin ich ziemlich sportfaul geworden. Gute Gründe für Ausreden gab es genug: Viel Arbeit – selbst am Wochenende, schlechtes Wetter – immerhin war der Sommer furchtbar verregnet, ständig auf Reisen – unterwegs gibt es schließlich etwas Besseres zu tun. Und dann braucht man ja auch noch genügend Zeit, um die Liebsten zu treffen und bei einem Gläschen Wein alle wichtigen Neuigkeiten der Woche zu besprechen. Ihr seht schon: Für Sport fehlt mir einfach die Zeit – nicht. Meine diesjährigen Aktivitäten beliefen sich also auf Fahrradfahren und das ein oder andere Pilates-Workout kurz bevor es mit der Badesaison losging, bloß um das Gewissen zumindest ein wenig zu beruhigen. Naja, und ein paar mal Wandern war ich auch noch. Insgesamt gingen sowohl meine sportliche Produktivitätskurve als auch meine Motivation aber eher nach unten als nach oben und ganz ehrlich gesagt stört mich das ja schon. Die mangelnde Bewegung zeigt sich nämlich nicht nur an der körperlichen Verfassung, sondern schlägt ebenso aufs Gemüt. Als ich vor kurzem eine Email von YogaEasy in meinem Postfach fand, war mein erster Gedanke deshalb sofort: Challenge accepted … 

Krieger 1 mit YogaEasy

So einfach geht’s

Denn mit dem Angebot von YogaEasy haben sich all meine Ausreden ganz plötzlich in Luft aufgelöst. Weder der Zeitfaktor noch der Aufenthaltsort oder das Wetter spielen dabei eine Rolle. Es handelt sich um Deutschlands erstes Online-Yoga-Studio, dessen Übungen man immer und überall durchführen kann – zum Beispiel so wie ich im Urlaub in der Provence. Mit rund 550 Videos von den bekanntesten deutschen Yoga-Lehrern gibt es hier für jeden das passende Workout, egal ob ihr Anfänger*in, Semi-Profi oder Fortgeschrittene seid. Die Übungen sind außerdem unterschiedlich lang, sodass ihr die Dauer eures Sportprogramms einfach selbst wählen könnt. Mir gefällt vor allem, dass es Videos mit allen Yoga-Stilen gibt. Von Kundalini über Ashtanga bis hin zu Hatha ist für jede*n etwas dabei. Außerdem gibt es verschiedene spezielle Kurse, zum Beispiel für Detox, Schwangerschaft, Rückenprobleme und Co. Mit einer Filterfunktion könnt ihr ganz einfach euer individuelles Training zusammenstellen. Praktisch finde ich auch die YogaEasy App für unterwegs. Darüber könnt ihr eure Lieblingsvideos downloaden und die Übungen selbst dann durchführen, wenn ihr gerade offline seid.

YogaEasy kostenlos ausprobieren

Wie sieht’s aus, macht ihr mit bei meiner kleinen Yoga-Challenge? Falls ihr das Programm ausprobieren wollt, könnt ihr YogaEasy unter diesem Link 14 Tage lang kostenlos testen. Die Kündigung erfolgt  nach Ablauf automatisch. Happy Yoga!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit YogaEasy – 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.