Herz, Interior, Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

Homestory // Ein kleiner Einblick in unser Wohnzimmer

Wohnzimmer mit Minibar

*Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen.

So ein kleines bisschen freue ich mich ja doch auf den Winter. Er ist nämlich meine allerbeste Ausrede, um den lieben langen Tag auf dem Sofa zu liegen und endlich all die Bücher zu lesen, die sich in den letzten Monaten so auf meinem Nachttisch angesammelt haben. Auf unserer Couch liege ich derzeit sowieso besonders gerne, denn nachdem wir vor einiger Zeit begonnen haben, unser Wohnzimmer umzuräumen und umzudekorieren, ist der Raum inzwischen fast fertig und ich fühle mich wieder pudelwohl in unserem Zuhause. Ein paar Einblicke gibt’s in der neuen Homestory.

Bücherregal nach Farben sortiert

Auf Instagram und Pinterest schon hundertmal gesehen und für wunderschön empfunden: Ein Bücherregal in den Farben des Regenbogens. Das Sortieren hat zwar eine Weile gedauert, aber ich finde, es lohnt sich sehr. Nicht nur, dass das Regal auf diese Weise viel aufgeräumter aussieht, es ist auch gleich viel ästhetischer. Und falls euch jetzt wie all meinen Freund*innen die Frage auf der Zunge liegt, wie ich so überhaupt die Bücher wiederfinden kann: Ja, das geht, weil ich jedes einzelne gelesen habe und weiß, in welcher Farbe ihr Einband ist.

Bücherregal: Erbstück von IKEA | Diamond Chair: Geschenk von der documenta | Minibar/Zeitungsständer: Vintage – im Hausflur gefunden

Bücherregal nach Farben sortiert

Fernseher als Bild versteckt

Unsere Fernsehecke mochte ich noch nie. Ein riesiger schwarzer Kasten auf einem schwarzen Tisch, der sich einfach nie dezent in den Raum einfügen ließ und obendrein auch noch gefühlt die Hälfte der Wand verdeckte. Mit dem Frame TV ist für mich ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen, denn er hängt nicht nur flach wie ein Bild an der Wand, sondern sieht auch genauso aus. Im „Art Mode“ wird das Gerät zu einem Kunstwerk und gleicht somit vielmehr einem Designobjekt als einem technischen Gerät. Durch die vielen schönen Bilder drumherum fügt er sich noch besser in den Raum ein. Der entzückende Rücken auf dem Boden ist übrigens ein gerahmtes Poster von JUNIQE und stammt von der Künstlerin Victoria Verbaan aus Südafrika. So schön!

Poster von JUNIQE  | Bilder mit Pflanzendruck von JUNIQE (hier und hier) | Postkarten von Clara Schicketanz | Frame TV: Samsung | Regal: IKEA

Fernseher als Bild versteckt mit Samsung Frame TVVictoria Verbaan Poster von JuniqeVictoria Verbaan Poster von Juniqe

Neuer Couchtisch – Alte Couch

Ich wünsche mir schon seit Ewigkeiten eine neue Couch. Erstens denkt man als Katzenbesitzer aber lieber gleich dreimal über diese Anschaffung nach und zweitens ist ein schönes Sofa immer eine recht große Investition. An dem roten Stoff habe ich mich nach all den Jahren aber so sehr sattgesehen, dass zumindest ein Kompromiss zum Übergang her musste. Weil wir uns beim Rest des Raumes vor allem für Schwarz, Weiß und Holz entschieden hatten, passte ein rotes Modell sowieso nicht mehr dazu. Die Lösung waren helle Tagesdecken und hübsche neue Kissen. Nicht perfekt, aber immerhin viel schöner als zuvor. Die neue Couch steht jetzt zwar weiterhin auf meiner Wunschliste, es durften aber immerhin schon der passende Teppich und Tisch einziehen.

Teppich: Safavieh | Couchtisch und gelbes Kissen via Wayfair | Schwarz-weiße Kissen: IKEA

– Dieser Beitrag wird durch Produktplatzierung von JUNIQE unterstützt – 

Deko Schwan als BlumentopfWohnzimmer in Schwarz und Weiß

Minibar auf Vintage Regal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu