Filme & Serien, Kopf, Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

What To Watch // Diese Serien solltest Du gesehen haben – Twin Peaks

Log Lady aus Twin Peaks

Dieser Post steht ehrlich gesagt schon ziemlich lange auf meiner To Do-Liste und ich finde, bei dem Regenwetter da draußen ist die Zeit dafür nun endlich gekommen. In meiner neuen Reihe stelle ich euch ab sofort regelmäßig Serien vor, die ihr unbedingt gesehen haben solltet. Den Anfang macht Twin Peaks:

Das Geheimnis von Twin Peaks

Twin Peaks war eine der ersten Serien, die ich regelrecht verschlungen habe. Würde man versuchen, sie in einem Wort zu beschreiben, wäre dies sicherlich “bizarr”. Ich bin generell großer Fan von merkwürdigen Filmen, die sonst meistens keiner sehen will, und Twin Peaks enthält 30 Episoden voller Sonderbarkeiten, die man nicht verstehen muss. Sei es, dass plötzlich ein Lama durch die Szenerie stapft oder dass eine alte Lady die ganzen zwei Staffeln über mit einem angeblich sprechenden Holzscheit im Arm herum läuft – die Serie scheint quasi wie für mich gemacht.

Entwickelt wurde Twin Peaks von – wie könnte es anders sein – David Lynch und Mark Frost. Die Serie stammt aus den Jahren 1990 bis 1991, was zunächst abschrecken mag – doch keine Bange, ihr Kult liegt zum großen Teil an der speziellen Optik. Retro ist hier King. Wie ihr vielleicht bereits vermutet, ist es ziemlich schwierig Twin Peaks in ein Genre einzuordnen. Im Großen und Ganzen ist es eine Kriminalgeschichte, denn ganz am Anfang wird eine Leiche in der amerikanischen Kleinstadt Twin Peaks gefunden, deren Ermordung nach und nach vom FBI-Agenten Dale Cooper und dem örtlichen Polizeiteam aufgedeckt wird. Dabei tun sich immer wieder Abgründe zwischen Gewalt, Drogen und zwischenmenschlichen Problemen auf, die deutlich die Risse in dem nur scheinbar idyllischen Kleinstadtleben zeigen.

Twin Peaks Szene mit Lama

Foto via http://www.foxylama.net/

Am ehesten kann man Twin Peaks vielleicht mit Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI vergleichen. Das mag zunächst verwundern, doch sobald man etwas in Twin Peaks eingestiegen ist, merkt man, wie sehr die beliebte Serie um Dana Scully und Fox Mulder davon beeinflusst wurde, denn auch sie bedient sich den unterschiedlichsten Genres. Der Begriff Horror ist bei Twin Peaks möglicherweise etwas zu hoch gegriffen, aber ich sage euch, an manchen Stellen hat es mich wirklich ziemlich gegruselt. Vor allem in der zweiten Staffel passieren eine Menge surreale Dinge, die bis zu Zwergen oder Riesen, bösen Geistern oder schwarzer Magie reichen. Dennoch schaffen es Lynch und Frost in jeder Episode, genau das richtige Gleichgewicht zwischen Krimi, Mystery und Komödie zu treffen, denn genau so kurios und abgedreht die Serie an einigen Stellen auch ist, genau so lustig ist sie auch. Und eben das macht ihren Reiz aus, die Spannung bis zur letzten Minute.

Okay, vielleicht denkt ihr jetzt, bei gerade mal zwei Staffeln ist diese Gratwanderung zwischen den Genres ja gar nicht mal so schwierig. Wenn ihr euch die Serie anschaut, seid ihr aber mit Sicherheit vom Gegenteil überzeugt. Twin Peaks ist eine Art Mythos. Ziemlich begeistert haben mich auch die Kostüme und den Kleiderschrank der schönen Audrey Horne hätte ich liebend gern zu Hause. Zur absoluten Freude und Überraschung aller Fans, haben der Sender Showtime und David Lynch übrigens letztens Jahr bekanntgegeben, dass es bald eine dritte Staffel der Kultserie geben wird, deren Produktion noch in diesem Herbst beginnen soll. Für alle Groupies: Kyle MacLachlan ist als Dale Cooper auch wieder mit von der Partie!

Falls ihr jetzt noch nicht restlos überzeugt seid, dann schaut mal in den Trailer des Pilotfilms rein:

Den passenden Pulli gibt’s übrigens hier:
Inspiriert durch Twin Peaks Sheriff Department Unofficial Erwachsenen Sweatshirt, Ultramarinblau, Medium
Titelbild via http://www.themarysue.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.