Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lifestyle

Goldfasan ist der Lifestyle Blog zur Verschönerung deines Alltags. Entdecke Tipps zu Lifestyle Themen wie Fashion & Beauty, Food, Reisen und mehr!

Teil aus der Perception of Space Kollektion mit Augenmaske

Beyond Seeing // Die Ausstellung – Mode als Gefühl

„On ne voit bien qu’avec le cœur. L’essentiel est invisible pour les yeux. – Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Eigentlich mag ich das Zitat aus Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry nicht mehr so gern. Zwischenzeitlich tauchte es überall als tiefsinniger Kalenderspruch auf, war eine allseits beliebte Tattoo-Vorlage und wurde durch seine übermäßige Popularität immer mehr zur leeren Phrase, als dass sich Menschen tatsächlich Gedanken über die Idee dahinter gemacht hätten. Und so einfach ist das ja auch gar nicht, schließlich sind Äußerlichkeiten in unserer Gesellschaft unheimlich wichtig. Sie sind verantwortlich dafür, welchen ersten Eindruck wir bei unserem Gegenüber erwecken oder hinterlassen und umgekehrt. Denn jetzt mal Hand aufs Herz: Wer kann sich davon schon freimachen? Ich jedenfalls nicht. Was ich bei meinem letzten Parisbesuch jedoch wieder gelernt habe, ist, wie wichtig eine andere Perspektive auf manche Dinge sein kann. Und das ist, wie ich finde, ein guter erster Schritt in die Richtung des wirklich Wesentlichen. Mitte Januar fand in der französischen Hauptstadt die Eröffnung der Ausstellung BEYOND SEEING statt – die abschließende …

Kronaby Connected Watch // Mehr Zeit für das, was wirklich zählt

Als freie Onlineredakteurin und Bloggerin gehört das Immer-Online-Sein quasi zu meinem Job. Entweder sitze ich am Laptop und tippe Artikel, bearbeite Fotos und beantworte Mails; oder ich bin auf Events und Pressereisen unterwegs, an denen ich euch über meine Social-Media-Kanäle teilhaben lasse. Ganz klar: Ich liebe meinen Beruf und möchte die damit verbundenen Freiheiten nicht mehr missen. Auf der anderen Seite kann ich allerdings auch nicht nach acht Stunden getaner Arbeit das Notebook zuklappen, Feierabend machen und erst am nächsten Morgen wieder auf das Smartphone schauen. Im Prinzip geht meine Arbeitswoche nämlich von Montag bis Sonntag, denn irgendwas ist ja immer zu tun. Im letzten Jahr gab es bei mir deshalb auch nur selten Wochenende und nur dann und wann habe ich mir zwischendurch einen freien Tag gegönnt. Natürlich war ich trotzdem immer erreichbar, schließlich kann ja immer etwas Wichtiges passieren. Und der Instagram-Feed möchte auch regelmäßig gefüttert werden – das läuft an Sams- und Sonntagen nunmal einfach am besten. Alles machbar, auf Dauer aber eben doch sehr anstrengend und vor allem ist mir am …

Detox Bowl mit Gemüse

Mein Detox Plan // Mit gesunder Ernährung ins neue Jahr

Ein paar meiner Neujahrsvorsätze hatte ich euch schon in diesem Artikel vorgestellt. Und wenn ich so darüber nachdenke, sind es mittlerweile doch mehr als gedacht. Neben mehr Me-Time, mehr Sport und mehr Zeit mit den Liebsten, habe ich nämlich noch ein paar weitere Entschlüsse gefasst – zum Beispiel was meine Ernährung betrifft. Als Vegetarierin achte ich zwar schon sehr lange auf gesunde Lebensmittel, im stressigen Alltag passiert es dann aber doch öfter mal, dass ich zu ungesunden Snacks greife. Heute habe ich deshalb mal aufgeschrieben, was mir für die kommenden Monate in Punkto Ernährung besonders wichtig ist. Los geht’s: Neue Rezepte lernen Wir kochen bei uns zu Hause eigentlich jeden Tag und das ist auch gut so. Aber auch, wenn wir gefühlt tausende Kochbücher im Regal stehen haben, gibt es trotzdem oft das Gleiche. Für das neue Jahr habe ich mir deshalb vorgenommen, viel mehr neue Rezepte auszuprobieren. Und zwar am besten welche, die schnell gehen, gesund und leicht zu verdauen sind. Oft steht das fertige Essen nämlich erst um 20 Uhr oder später auf …

Samsung Gear Sport im Test

Samsung Gear Sport // Wie ich dank Smartwatch meine Neujahrsvorsätze verwirkliche

Eigentlich bin ich gar nicht der Typ für Neujahrsvorsätze. Schon gar nicht für die üblichen Ziele wie mehr Sport treiben, weniger Süßigkeiten essen oder mit dem Rauchen aufhören. 2017 war für mich jedoch ein besonders intensives Jahr – vor allem in Bezug auf meinen Job. Ich habe jede Menge neue Projekte gestartet, bin alle paar Wochen verreist, habe unglaublich tolle Menschen kennengelernt und dabei sehr viel und sehr hart gearbeitet. Oft ohne Mittagspause, oft ohne Wochenende oder oft mit verspätetem Feierabend. Bereut habe ich allerdings keinen einzigen dieser Tage, denn all die Mühe hat sich definitiv gelohnt. Auch im nächsten Jahr wird es ähnlich weitergehen, das weiß ich schon jetzt. Genau deshalb habe ich für 2018 ein paar Vorsätze aufgeschrieben, um einige Dinge anders anzugehen als zuvor. Viel Arbeit bedeutet nämlich auch wenig Freizeit und diese mittlerweile sehr kostbaren Stunden möchte ich in Zukunft besser nutzen. Mit mehr Me-Time bei einem guten Buch und einer leckeren Tasse Tee oder langen Parkspaziergängen mit dem Hund, mit mehr Zeit für Freunde und Familie, die ich in den …

Mit Cabin Luggage in Night Blue von Horizn Studios

Horizn Studios // Driving Home For Workmas

Jetzt mal ehrlich, ist eigentlich schon irgendjemand von euch in Weihnachtsstimmung? Ich habe die erste Weihnachtsfeier zwar schon hinter mir und letztes Wochenende mit etwas Verspätung noch schnell einen Adventskranz gekauft, der Christmas-Funke will in diesem Jahr aber einfach nicht zu mir überspringen. Vielleicht liegt es an den gefühlt tausend Projekten, die alle noch vor Heiligabend oder zwischen den Jahren realisiert werden sollten oder an den unzähligen Events, die ausgerechnet in der Adventszeit stattfinden müssen (das Jahr hat schließlich nur einen Monat… ) Vielleicht liegt es aber auch schlicht und einfach an dem Fakt, dass Feiertage bei mir nicht so richtig zählen, weil zwischendurch eben doch immer irgendetwas getan werden muss. Ich nenne mein Weihnachten in diesem Jahr also liebevoll Workmas und versuche, mir die Zeit zwischen Familientreffen, Freunde sehen und Arbeiten so entspannt und schön wie möglich zu machen. Mein neuer Reisebegleiter von Horizn Studios hilft mir dabei, dass ich auch im Zug nach Hause schon so produktiv wie möglich sein kann. Obwohl ich in diesem Jahr beruflich unheimlich viel gereist bin, hat mir ein …

#FindYourFlavour // Mein eigenes Kalender-Design mit Propercorn und Stilnest

Bestimmte Düfte rufen bei mir regelmäßig Erinnerungen hervor. Im Second Hand Shop denke ich zum Beispiel an Omas Kleiderschrank, in dem ich mich früher ab und zu versteckt habe. Wenn die Wagenburg bei uns im Kiez mal wieder die Öfen anheizt, denke ich an unseren alten Kachelofen im Wohnzimmer und daran, wie schön es immer in der ganzen Wohnung danach gerochen hat. Und manchmal, wenn in der Bahn jemand an mir vorbeigeht und nach einem bestimmten Waschmittel duftet, denke ich an einen Freund oder eine Freundin, die ich lange nicht mehr gesehen habe und die das gleiche Produkt verwenden. Es gibt noch viel mehr Erinnerungen, die ich mit Düften verbinde, doch oft fallen mir diese erst in genau dem Moment ein, wenn ich sie bemerke. Wieso ich darauf komme? Ich habe letztens darüber nachgedacht, ob und vor allem welche Erinnerungen ich mit einem gewissen Geschmack verbinde. Bei Popcorn zum Beispiel denkt wohl jeder direkt ans Kino. Mir kommt zumindest sofort der Herr-Der-Ringe-Marathon in den Kopf, den ich vor vielen Jahren an Silvester mit meiner besten …

Collage mit fairen Geschenkideen zu Weihnachten

Christmas Gift Guide // Die Fair Edition – Schenken mit gutem Gewissen

Kaum zu glauben, aber wahr: Das Jahr neigt sich tatsächlich schon wieder dem Ende entgegen und die Feiertage rücken näher. Während ich Weihnachten und Silvester letztes Mal in Asien unter Palmen verbracht habe, heißt es in diesem Winter wieder Frieren in der Heimat. Das heißt vor allem auch, dass ich mir so langsam mal Gedanken über Geschenke machen sollte. Generell bin ich eine große Freundin davon, selbstgemachte nützliche Kleinigkeiten zu verschenken, wie Orangenpunsch im Glas oder DIY-Lippenbalsam. Auch diesmal werde ich mir da wieder etwas Schönes überlegen, sobald ich endlich die Zeit dazu finde. Obendrein habe ich allerdings auch noch ein paar fabelhafte Geschenkideen gefunden, die nicht nur hübsch anzusehen sind, sondern ebenfalls mit gutem Wissen gekauft und verschenkt werden können. Mode, Schmuck, Beauty und Co. – alles fair und deshalb auch genau richtig für einen Anlass wie Weihnachten. PS: Vergesst nicht, unterm Mistelzweig zu knutschen! Alle Produkte im Überblick:  Parfüm Sandelholz von Frau Tonis Glasflasche mit Planeten von Soulbottles Rosa Lippenbalsam von Fra Lippo Lippie Selflove T-Shirt von Black Velvet Circus und Eva Dietrich …

Lydia beim Nähkurs

Interview // Als blindes Kind arabischer Eltern – Lydias Welt

„Ich war vier Jahre alt, als meine Mutter erklärte, dass wir zu meinem Vater fliegen würden. Damals fand ich das ungeheuer spannend. Erst recht, da alle Menschen, die ich kannte, nur positives von Deutschland zu berichten wussten. Ich konnte damals nicht wissen, dass sich mein Leben von Grund auf ändern würde. Es war der weg vom Dasein eines armen blinden Mädchens hin zu einer Frau, die ihr Leben selbst bestimmt lebt. Dazu gehören fast erwachsene Kinder, zwei Katzen, Berufstätigkeit und noch einiges mehr.“ Mit diesen Worten endet Lydias allererster Blogbeitrag. Seit über einem Jahr schreibt sie nun auf ihrer Seite Lydias Welt über Themen wie Blindheit und Sehbehinderung im Alltag, aber auch über ihre arabische Herkunft. Ich durfte Lydia beim deutsch-französischen Bloggertreffen im Rahmen des Projekts Beyond Seeing des Goethe-Instituts Paris kennenlernen und habe zwei kurze aber intensive Tage gemeinsam mit ihr und der Gruppe verbracht. Natürlich haben sich bei mir jede Menge Fragen ergeben. Wie führt man einen Blog, wenn man blind ist? Welche Schwierigkeiten gibt es? Und wobei braucht man vielleicht Hilfe? All …