Ausgecheckt // Sofitel Quiberon Thalassa Sea & Spa – Wellnessurlaub der besonderen Art

Blick vom Sofitel

– Anzeige // Pressereise –

Viele Ecken Frankreichs kenne ich bereits. Auch die Bretagne habe ich als ich fünfzehn war mit einer Jugendgruppe bereist. Damals waren wir allerdings campen und damit deutlich unbequemer unterwegs als im vergangenen Februar in Quiberon. Übrigens ein Fleckchen der Bretagne, das ich bisher noch nicht besucht hatte, eine schöne Halbinsel ganz im Süden. Wo sich im Sommer Scharen von Tourist*innen tummeln, erwartete uns im Winter ein rauer, verschlafener und doch gemütlicher Ort. Frische Seeluft wehte uns um die Nase und der Blick aufs Meer war allgegenwärtig. Dass unser Besuch trotz kühler Temperaturen und leichtem Nieselregen gut für Gesundheit und Wohlbefinden war, lag vor allem an unserer Unterkunft, dem Sofitel Quiberon Thalassa Sea & Spa. Ein Wellnessurlaub der ganz besonderen Art.

1. Lage

Das Sofitel Quiberon Thalassa Sea & Spa liegt an der südlichen Spitze der Halbinsel Quiberon. Sie ist etwa 500 Kilometer von Paris entfernt. Der nächste größere Flughafen ist in Nantes und in circa zwei Stunden mit dem Auto erreichbar. Das Haus liegt direkt am Meer – nur ein Spazierweg trennt es vom Strand. Zum nächsten Ort mit Promenade ist es nur eine kurze Autofahrt, man kann ihn jedoch auch in 15 Minuten zu Fuß erreichen. Bei schönem Wetter bietet sich natürlich ein Fahrrad an, das Gäste sich ganz einfach im Hotel leihen können. Damit lässt sich wunderbar die gesamte Halbinsel erkunden.

Strand vor dem Sofitel Thalassa Quiberon

2. Komfort

Die Besonderheit dieses Hotels liegt in seinem riesigen Thalassa Komplex, der vor Ort “das Institut” genannt wird. Der gesamte Mittelbau des Gebäudes gehört zu diesem Bereich, der weit über Wellness und ein paar Treatments hinaus geht. Mit modernster Technik und medizinischer Betreuung ist es ein voll ausgestattetes Gesundheitszentrum, das oft und gern von professionellen Sportler*innen und Reha-Patient*innen genutzt wird. Es ist quasi eine Kombination aus Klinik und Wohlfühloase und das größte seiner Art in ganz Frankreich. Alle Abläufe im Hotel sind auf das Institut abgestimmt. Viele der Gäste lassen sich vor ihrer Anreise einen individuellen Behandlungsplan erstellen, der vor Ort konsequent umgesetzt wird. Das Hotel möchte dabei so gut es geht den Gast beim Erreichen seines Ziels unterstützen – sei es abzunehmen, fitter oder gesund zu werden.

Sofitel-Quiberon-Thalassa-Sea-and-Spa_Spa-Bereich
©Maud Delaflotte

Neben den sportlichen und medizinischen Behandlungen stehen dabei natürlich auch umfassende Wellness-Angebote wie Meersalzpeeling, Massagen oder Kosmetik auf dem Plan. Die Zimmer des Hauses sind sehr bequem ausgestattet. Der überwiegende Teil hat einen großartigen direkten Meerblick und Balkon. Zwischen den Behandlungen sind sie ein wunderbarer Ort zum Entspannen, während man durch die großen Fenster den Wellen zusehen kann.

Zimmer im Sofitel Thalassa Quiberon

3. Essen & Trinken

Für das leibliche Wohl sorgen zwei Restaurants, ein Bistro und eine Bar – ebenfalls alle mit Meerblick. Dabei ist eines der Restaurants – Le Delight – voll und ganz auf leichte, gesunde und kalorienbewusste Ernährung spezialisiert. Auch Alkohol steht hier nicht auf der Karte. Dennoch muss hier niemand auf Genuss verzichten, die Küche rund um Küchenchef William Lamotte ist nämlich genauso lecker wie innovativ.

Sofitel Quiberon Thalassa Sea and Spa_Restaurant
©Maud Delaflotte

Das französische Restaurant, La Presqu’île, wartet mit kreativen Gerichten aus lokalen Produkten auf. Wie am Meer zu erwarten, gibt es dabei eine Vielzahl an Fischgerichten. Das Bistro bietet klassische französische Mittagsküche für den kleinen Hunger. Um sich etwas Appetit zu holen, empfiehlt sich abends ein Abstecher an die Bar. Ein schöner Aperitif, leise Pianomusik – was will man mehr? Neben dem leckeren Frühstücksbuffet ist vor allem der bretonische Brunch am Wochenende mit seinen vielen frischen Meeresfrüchten sehr beliebt.

Bretonischer Brunch im Sofitel Thalassa Quiberon

4. Familienfreundlichkeit

Der Fokus des Hotels liegt ganz klar auf der Erholung und Gesundung. Dies heißt jedoch nicht, dass Familien hier zu kurz kommen. Bei unserer Ankunft erwartete uns ein voll ausgestattetes Zimmer für unseren Kleinen inklusive Babybett, Wickelunterlage, Pflegeprodukten, Spielzeug und Wanne. Das große Schwimmbecken ist nicht nur da, um Bahnen zu ziehen, sondern auch ein wunderbarer Ort für die ganze Familie zum Planschen. Witzig ist dabei vor allem die Badekappenpflicht. Die versprüht nicht nur jede Menge Retro-Charme, sondern sorgt auch für Freude bei den Kids. Natürlich bietet das Hotel auch Babysitting an, falls die Eltern gleichzeitig eine Behandlung haben. Der größte Pluspunkt sind jedoch der weitläufige Garten und der tolle Strand direkt vor dem Haus, wo die Kleinen nach Herzenslust spielen und toben können.

5. Fazit

Das Sofitel Quiberon Thalassa Sea & Spa bietet eine einzigartige Betreuung, wenn es um das Wohlergehen der Gäste geht. Die Anzahl der verschiedenen Behandlungen und Fitnessmöglichkeiten übersteigt alles, was wir bis dato gesehen haben. Jede*r Besucher*in bekommt einen individuellen Behandlungsplan, bei jedem Kurs steht ein persönlicher Coach mit Rat und Tat zur Seite. Wer das klare Ziel hat, sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun, ohne bei der Unterkunft Abstriche machen zu müssen, ist hier genau an der richtigen Adresse. Alle anderen können natürlich auch einfach nur das große Schwimmbad nutzen und sich von der leckeren Küche verwöhnen lassen. Quiberon ist in jedem Fall einen Besuch wert – vor allem die direkte Lage am Meer ist unschlagbar. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

© Maud Delaflotte
Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu