Alle Artikel in: Lifestyle

Entdecke auf Goldfasanblog Tipps und Trends zu Interior, Food, Fashion und mehr.

Flatlay mit Landkarte und Technik

Kaffeeklatsch // Von Taschenaschenbechern und Spiegelreflexkameras – eine Reiseerfahrung

In meiner neuen Rubrik 'Kaffeeklatsch' werde ich euch ab sofort an meinen Gedanken aus dem Alltag teilhaben lassen. Es geht um Dinge, die mich bewegen und Texte, die mir in den Sinn kommen. Manchmal werde ich mir Luft machen, manchmal meinem Drang zum Schreiben nachgehen und manchmal auch nur kurz und knapp meine Meinung zu etwas äußern. Willkommen in meinem Kopfkino! Durchgefroren aber glücklich klettern wir vom Tagesboot zurück auf unsere Dschunke. Noch eine Nacht werden wir auf See in der wunderschönen Bai Tu Long Bay verbringen. Viele Passagiere von gestern sind bereits abgereist, stattdessen ist eine neue Gruppe an Bord gekommen. Die meisten von ihnen sind Familien oder ältere Ehepaare. Auch ein Pärchen in unserem Alter ist dabei, das allerdings nicht so recht zu der Reisegruppe passen mag. Mit nackten Füßen und Leinenhosen laufen die beiden an Deck umher, lernen voller Enthusiasmus, wie man frische Frühlingsrollen zubereitet und gestehen sich dabei immer wieder gegenseitig ihre Liebe. "Deine Frühlingsrolle gleicht einem aufgehenden Stern am Himmel", klingt es mir noch in den Ohren. Er trägt lange Haare, sie Dreadlocks. Sein Kapuzenpulli hat bereits …

Erfahrungen mit der Menstruationstasse Me Luna

Girl Talk // Me Luna – Warum du jetzt auf eine Menstruationstasse umsteigen solltest

Die meisten von euch haben sicherlich schon mal von Menstruationstassen gehört, alle anderen haben jetzt vermutlich einen kleinen WTF-Moment. Das Thema liegt mir ehrlich gesagt schon länger am Herzen, bloß gibt es bekanntlich so Dinge, über die spricht man einfach nicht gern – besonders in der Öffentlichkeit. Dazu gehören Krankheiten, emotionale Wehwehchen – und eben auch die Periode. Aber genau hier liegt der Hase doch schon im Pfeffer: Wie kommen wir überhaupt darauf, all diese Umstände auf eine Stufe zu stellen? Die Tage sind schließlich keine Krankheit. Nein, sie gehören zum weiblichen Körper dazu wie die beiden X-Chromosomen – nicht mehr und nicht weniger. Und auch – oder gerade weil  – in unserer Gesellschaft bereits jungen Mädchen eingebläut wird, dass die Menstruation etwas Schmutziges sei, etwas, über das man nicht reden und das man schon gar nicht sehen möchte, ist es umso wichtiger, öfter mal ungeniert darüber zu plaudern.  So funktioniert die Me Luna  Kommen wir also zurück zur Menstruationstasse. Dabei handelt es sich um eine wunderbare Alternative zur herkömmlichen Monatsygiene wie Tampons, Binden und Co., die folgendermaßen …

Boote am Strand von Thailand

Abwesenheitsnotiz // Tschüssi, Winter!

Eine Sache ist komisch: Mir steht die längste Reise meines Lebens bevor, doch für übermäßige Euphorie war bisher nur wenig Zeit. So viel ist noch zu tun, dass sich gerade diese eine letzte Woche vor dem Abflug wie Kaugummi dahinzieht. Klaro, wenn ich zwischendurch aus dem Fenster schaue und das Regenwetter sehe, muss ich schon ein bisschen in mich hineinschmunzeln, dass ich dieser grauen Suppe da draußen ganze sechs Wochen lang entfliehen darf. Und versteht mich nicht falsch: Ich freue mich wie Bolle auf die eineinhalb Monate Sonnenschein – bloß fehlt mir noch ein klitzekleiner Funke, bis ich das Ganze überhaupt realisieren kann. Und jetzt lasse ich auch endlich mal die Katze aus dem Sack: Wir starten unsere Reise von Bangkok aus und tingeln durch Kambodscha, Malaysia und über Thailands Inseln. Weihnachten in Siem Reap, wann kann man das schon mal von sich behaupten? Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen und freue mich außerdem schon ziemlich darauf, an Heiligabend mein Bruderherz und seine Freundin in die Arme zu schließen, die sich gerade ebenfalls in der Weltgeschichte herumtreiben.  …

Weihnachtsgeschenk von Geschenkidee

Diary // Aktion #schoenerschenken oder weshalb ich dieses Jahr keinen Winterspeck ansetze

In diesem Jahr hat die Adventszeit für mich eine ganz besondere Bedeutung. Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, werde ich Weihnachten nämlich zum ersten Mal nicht in Deutschland und auch nicht mit meiner Familie verbringen, sondern auf Reisen durch Südostasien sein. In gut zwei Wochen geht es schon los und weil Heiligabend und Co. bei uns in Kambodscha wohl eher ausfallen werden, nutze ich die Adventszeit umso mehr, um trotzdem noch etwas Christmas und Quality Time mit meinen Liebsten zu genießen. Den ersten Advent habe ich in meiner Heimatstadt verbracht, eine Gans (und für mich Rotkraut mit Klößen) bei Schwiegeroma gab's auch schon, letztes Wochenende habe ich im Salzburger Land den ersten Schnee gesehen und bald läuten wir auch noch im Freundeskreis die Weihnachtszeit ein.  Die Geschenkesuche fällt diesmal deshalb auch weg, wofür ich einerseits sehr dankbar bin, andererseits macht es ja auch immer wieder Spaß, sich neue kleine Aufmerksamkeiten zu überlegen. Ein bisschen Bescherungsfeeling kam bei mir allerdings trotzdem schon auf, denn in diesem Jahr habe ich beim Bloggerwichteln von Geschenkidee.de mitgemacht. …

Teaserbild mit den schönsten Taschenkalendern für 2017

Shopping // 7 fabelhafte Taschenkalender für 2017

Ich würde von mir behaupten, dass ich ein sehr digitaler Mensch bin, bloß beim Kalender hört der Spaß mit dem Smartphone auf. Auch wenn es noch so praktisch ist, was meinen Jahresplaner betrifft, bin und bleibe ich altmodisch. Ich mag es immer wieder aufs Neue, Woche um Woche mit dem Stift zu füllen, in den Seiten herumzublättern und hier und da kleine Notizen zu finden, die ich in meiner schnöden iPhone-Agenda sicherlich nie gemacht hätte. Gar nicht erst zu reden vom Markieren bestimmter Tage mit Herzchen oder anderen schönen Symbolen, um die Wichtigkeit von diesem oder jenem Datum gebührend zu unterstreichen. Nein, auch wenn ich es schon öfter versucht habe, der digitale Kalender und ich werden einfach keine Freunde – als Alternative habe ich eine Zeit lang lieber alle Termine in meinem Kopf gespeichert – aber eine Dauerlösung war das ehrlich gesagt nicht. Damit ich also in Zukunft nichts Wichtiges mehr verpasse, habe ich für mich (und vor allem natürlich euch) die schönsten Taschenkalender für das Jahr 2017 herausgesucht. Mein Favorit ist der rosafarbene, und deiner? Alle …

Gift Guide // Selbstgemachter Lippenbalsam als Weihnachtsgeschenk

In den letzten Jahren bin ich dazu übergegangen, einen Teil meiner Weihnachtsgeschenke selbst zu machen. Während meiner Studentenzeit hatte das vor allem finanzielle Gründe, später aber auch praktische. Ich finde es nämlich ganz wunderbar, mich in der ohnehin schon stressigen Vorweihnachtszeit nicht auch noch durch übervolle Geschäfte drängen zu müssen, in der Hoffnung, endlich ein schönes Geschenk zu finden, was meistens sowieso nur semi-gut geklappt hat. Wem geht es ähnlich? Da gehe ich doch lieber in den nicht ganz so überlaufenen Supermarkt oder Bastelladen um die Ecke und mache mich dann ganz gemütlich in der heimischen Küche ans Geschenkebasteln. In den letzten Jahren wurden Freunde und Familie deshalb schon mit allerhand schönen Eigenkreationen überrascht. Da wären zum Beispiel ein Karamellaufstrich mit Meersalz, Orangenpunsch im Glas oder selbstgemachte Pralinen. Zum letzten Weihnachtsfest gab es eine kleine winterliche Beautywaffe: selbstgemachter Lippenbalsam.  Ich persönlich gehöre ja zu denjenigen, deren Lippen sich im Winter gefühlt im Minutentakt schälen und bin deshalb immer froh, einen der kleinen Helfer in meiner Handtasche zu haben. Mit der DIY-Version weiß man direkt, was drin ist und …

Foto mit Coffee Table Book

Gift Guide // Die 8 schönsten Coffee Table Books zum Verschenken und Behalten

Zu Weihnachten verschenke ich unheimlich gerne Bücher. Allerdings weiß ich auch, dass es einige Menschen gibt, die überhaupt nicht gerne lesen. Ein Roman von Thomas Mann ist dann also nicht die beste Idee, aber zum Glück gibt es ja genügend Alternativen. Coffee Table Books zum Beispiel, in denen man die schönsten Fotografien findet und nur wenig Text. Die fabelhaften Bildbände eignen sich jedoch nicht nur für Lesemuffel, sondern quasi für jedermann als Weihnachtsgeschenk. Vielleicht solltet ihr davon allerdings jedes Jahr nur ein Exemplar verschenken, denn ansonsten müsst ihr an den Feiertagen mit einem Kleinlaster zu Hause anreisen und vorher noch ordentlich Gewichte stemmen. Perfekte Alternative: Eines zum Verschenken und eines zum Behalten bestellen, damit sich der heimische Couchtisch nicht vernachlässigt fühlt. Das sind die schönsten Coffee Table Books aus den letzten Jahren:  1. Infinite Space: Contemporary Residential Architecture and Interiors von James Silverman James Silverman ist Architekturfotograf und einmal um die Welt gereist. In seinem Bildband zeigt er verschiedene Traumhäuser mit Ausblick von der abgeschiedenen, norwegischen Berghütte über den monolithischen Betonbau in der Schweiz bis hin zur Wüstenoase in Marokko. Dabei sind …

Diary // Weshalb ich mir dieses Jahr selbst ein Weihnachtsgeschenk mache

Als ich mit dem Studium fertig war, hatte ich zwei Möglichkeiten: Entweder eine feste Stelle anzunehmen, von der ich bereits wusste, dass sie weit entfernt von meinem Traumjob war. Oder mich selbstständig zu machen, mit damals zugegeben eher prekären Aussichten. Ich entschied mich für Variante eins, denn meiner Erfahrung nach reagiert das Umfeld nicht gerade positiv darauf, wenn man als junger Mensch freischaffend arbeiten möchte. Von Unterstützung oft keine Spur. Ein fester Job gehört schließlich zum guten Ton, füllt regelmäßig den Kühlschrank und übernimmt obendrein auch noch alle Sozialleistungen. Basta.  Nach und nach war ich mir allerdings nicht mehr ganz sicher, ob diese Entscheidung die richtige war. Auch wenn ich einen guten Job machte und mir die Arbeit leicht von der Hand ging, kam ich abends mit einem leeren Gefühl nach Hause. Ich war nicht ausgefüllt, lernte wenig dazu und sah offen gesagt keinen Mehrwert in meinem Schaffen – zumindest für mich selbst. Und ich malte mir aus, was ich in diesen 40 Wochenstunden eigentlich alles auf die Beine stellen könnte, wenn ich sie für meine eigene …