Alle Artikel in: Lifestyle

Entdecke auf Goldfasanblog Tipps und Trends zu Interior, Food, Fashion und mehr.

Collage mit fairen Geschenkideen zu Weihnachten

Christmas Gift Guide // Die Fair Edition – Schenken mit gutem Gewissen

Kaum zu glauben, aber wahr: Das Jahr neigt sich tatsächlich schon wieder dem Ende entgegen und die Feiertage rücken näher. Während ich Weihnachten und Silvester letztes Mal in Asien unter Palmen verbracht habe, heißt es in diesem Winter wieder Frieren in der Heimat. Das heißt vor allem auch, dass ich mir so langsam mal Gedanken über Geschenke machen sollte. Generell bin ich eine große Freundin davon, selbstgemachte nützliche Kleinigkeiten zu verschenken, wie Orangenpunsch im Glas oder DIY-Lippenbalsam. Auch diesmal werde ich mir da wieder etwas Schönes überlegen, sobald ich endlich die Zeit dazu finde. Obendrein habe ich allerdings auch noch ein paar fabelhafte Geschenkideen gefunden, die nicht nur hübsch anzusehen sind, sondern ebenfalls mit gutem Wissen gekauft und verschenkt werden können. Mode, Schmuck, Beauty und Co. – alles fair und deshalb auch genau richtig für einen Anlass wie Weihnachten. PS: Vergesst nicht, unterm Mistelzweig zu knutschen! Alle Produkte im Überblick:  Parfüm Sandelholz von Frau Tonis Glasflasche mit Planeten von Soulbottles Rosa Lippenbalsam von Fra Lippo Lippie Selflove T-Shirt von Black Velvet Circus und Eva Dietrich …

Lydia beim Nähkurs

Interview // Als blindes Kind arabischer Eltern – Lydias Welt

„Ich war vier Jahre alt, als meine Mutter erklärte, dass wir zu meinem Vater fliegen würden. Damals fand ich das ungeheuer spannend. Erst recht, da alle Menschen, die ich kannte, nur positives von Deutschland zu berichten wussten. Ich konnte damals nicht wissen, dass sich mein Leben von Grund auf ändern würde. Es war der weg vom Dasein eines armen blinden Mädchens hin zu einer Frau, die ihr Leben selbst bestimmt lebt. Dazu gehören fast erwachsene Kinder, zwei Katzen, Berufstätigkeit und noch einiges mehr.“ Mit diesen Worten endet Lydias allererster Blogbeitrag. Seit über einem Jahr schreibt sie nun auf ihrer Seite Lydias Welt über Themen wie Blindheit und Sehbehinderung im Alltag, aber auch über ihre arabische Herkunft. Ich durfte Lydia beim deutsch-französischen Bloggertreffen im Rahmen des Projekts Beyond Seeing des Goethe-Instituts Paris kennenlernen und habe zwei kurze aber intensive Tage gemeinsam mit ihr und der Gruppe verbracht. Natürlich haben sich bei mir jede Menge Fragen ergeben. Wie führt man einen Blog, wenn man blind ist? Welche Schwierigkeiten gibt es? Und wobei braucht man vielleicht Hilfe? All …

Hände ertasten Material

Beyond Seeing // Mode mit allen Sinnen erfahren

In den letzten Jahren habe ich mich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Mode auseinandergesetzt. Sowohl in der Uni als auch privat und beruflich ist sie mir immer wieder begegnet und ich habe sie auch immer mehr kennen und lieben gelernt. Als kulturwissenschaftlichen Diskurs, als gesellschaftliches Phänomen, als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, als kurzweiligen Trend und vor allem als äußerst vielschichtige Angelegenheit. Trotz dieser Vielfältigkeit hat Mode fast immer eines gemeinsam: Sie ist ein sehr visuelles Erlebnis. Seien es die neuen Kollektionen auf dem Laufsteg, der Blick in den Spiegel der Umkleidekabine oder klassische Printmagazine wie die Vogue, Harper’s Bazaar und Co. – all das ist nur schwer erfahrbar, wenn man nichts sehen kann. Genau diesem Thema widmet sich das Recherche- und Ausstellungsprojekt BEYOND SEEING, von dem ich euch letztens an dieser Stelle schon berichtet hatte. Es wurde im Oktober 2016 vom Goethe-Institut Paris in Zusammenarbeit mit vier renommierten Modehochschulen aus Deutschland, Frankreich, Schweden und Belgien ins Leben gerufen. Ziel ist es, Mode in einem Zusammenspiel von Sinneswahrnehmungen über den visuellen Reiz …

Collage Teaserbild Beyond Seeing

Beyond Seeing // Mehr als man sieht – Kunst und Mode in Berlin-Kreuzberg

„Soll ich dich führen?“, frage ich Lydia und merke im selben Moment, dass ich eigentlich gar nicht genau weiß, wie das geht. Ein wenig unsicher halte ich ihr meinen Arm hin. „Ja, gerne“, antwortet sie. „Lass den Arm ganz locker – einfach so, wie du ihn auch sonst halten würdest.“ Lydia hakt sich bei mir ein und wir gehen los. Meine anfänglichen Bedenken lösen sich sofort in Luft auf, als wir uns schnell in ein Gespräch vertiefen – wir unterhalten uns über Berlin, über Lydias Kinder und natürlich über das Bloggen. Das ist also mein erster Kontakt mit einer blinden Person – der erste, aber bestimmt nicht der letzte. ESMOD: Ein Nähkurs für blinde und sehbehinderte Menschen Nach einem kurzen Spaziergang durch Kreuzberg sind wir angekommen und betreten die ESMOD, die Internationale Kunsthochschule für Mode am Görlitzer Park. In einem großen Saal mit Nähmaschinen, Bügeleisen und Arbeitstischen liegt schon alles bereit für unseren Nähworkshop. Er findet im Rahmen der Woche des Sehens in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehinderten Verband e. V. (DBSV) und BEYOND SEEING statt – …

Krieger 2 mit YogaEasy

YogaEasy // Mein Yogastudio für unterwegs

Man sieht es mir zwar nicht unbedingt an, aber im letzten Jahr bin ich ziemlich sportfaul geworden. Gute Gründe für Ausreden gab es genug: Viel Arbeit – selbst am Wochenende, schlechtes Wetter – immerhin war der Sommer furchtbar verregnet, ständig auf Reisen – unterwegs gibt es schließlich etwas Besseres zu tun. Und dann braucht man ja auch noch genügend Zeit, um die Liebsten zu treffen und bei einem Gläschen Wein alle wichtigen Neuigkeiten der Woche zu besprechen. Ihr seht schon: Für Sport fehlt mir einfach die Zeit – nicht. Meine diesjährigen Aktivitäten beliefen sich also auf Fahrradfahren und das ein oder andere Pilates-Workout kurz bevor es mit der Badesaison losging, bloß um das Gewissen zumindest ein wenig zu beruhigen. Naja, und ein paar mal Wandern war ich auch noch. Insgesamt gingen sowohl meine sportliche Produktivitätskurve als auch meine Motivation aber eher nach unten als nach oben und ganz ehrlich gesagt stört mich das ja schon. Die mangelnde Bewegung zeigt sich nämlich nicht nur an der körperlichen Verfassung, sondern schlägt ebenso aufs Gemüt. Als ich vor …

Frixion Stifte von Pilot

Ausprobieren oder Wegradieren // 5 Reisemomente, die ich gerne vergessen würde

Anfang des Jahres war ich drei Monate lang auf Mini-Weltreise, konnte jede Menge Orte von meiner Travel Bucket List streichen und habe unheimlich viele neue Erfahrungen gemacht. Die meisten Erlebnisse dieser Zeit waren wunderschön und ich würde sie niemals missen wollen, doch es gibt auch einige Erinnerungen, die ich am liebsten auslöschen würde. Weil ich inzwischen jedoch über die meisten von ihnen lachen kann, verrate ich euch heute fünf meiner verflixten Reisemomente. Los geht’s: 1. Die teuerste Cola der Welt in Vietnam Vietnam war die erste spontane Station auf unserer Reise und gleichzeitig auch die schönste. Vor allem der Norden hat es mir angetan, genauer gesagt die Gegend um Tam Coc. Von Bergen über Höhlen bis hin zu Tempelanlagen und Flüssen gibt es dort vor allem landschaftlich jede Menge zu entdecken – so zum Beispiel auch bei einer Bootstour auf den Gewässern der Region. Bei einem dieser Ausflüge hat uns eine sympathische ältere Vietnamesin über den Fluss gerudert, vorbei an Reisfeldern, Tempeln und durch die berühmten Grotten. Oft kommt es vor, dass an einer bestimmten …

Flasche aus der Limited Edition von Doli Bottles

Gewinnspiel // Mit Doli Bottles zum Auszeit Festival

Fusion, Nation, Plötzlich am Meer – in den letzten Jahren war ich auf so einigen Festivals unterwegs und habe diese kleinen oder größeren Wochenendtrips immer sehr geliebt. Diesen Sommer bin ich jedoch zu keiner einzigen Veranstaltung gefahren und der einfache Grund dafür ist: Ich brauchte eine Auszeit. Denn Festivals sind zwar alles Mögliche – eine riesige Tanzfläche, ein Abenteuerspielplatz für Große und ein guter Grund, um die Zeit zu vergessen – bloß eines sind sie in der Regel nicht, und zwar ein Ort der Entspannung. Denn seien wir mal ehrlich: Nach ein paar Tagen mit wenig Schlaf, Essen aus der Dose und dem ein oder anderen alkoholischen Getränk, möchte man am liebsten noch eine Woche Urlaub einreichen, um sich von den vielen Eindrücken erst einmal zu erholen. Auszeit im Tropical Islands Aber Festival ist nicht gleich Festival und es geht natürlich auch anders. Am 20. und 21. September findet im Tropical Islands in der Nähe von Berlin zum Beispiel das Auszeit Festival statt, das sich tatsächlich nach einem entspannten Mini-Urlaub anhört. Unter dem Motto #wirmachenblau …

One Line Drawing mit Goldfasan von Clara Schicketanz

Label-Liebe // Illustrationen von Clara Schicketanz aus Berlin

In letzter Zeit werde ich immer wieder gefragt, wieso mein Blog eigentlich Goldfasan heißt. Ich sag’s euch: Wegen meiner lieben Uroma Elisabeth, die mich als ich klein war immer so genannt hat, und davor meine Mama und bestimmt auch meine Oma. Eine kleine Familientradition also, die ich mit meinem eigenen Goldfasan bewahre. Oder besser gesagt meinen Goldfasanen. Denn nach einem Schriftzug auf der Haut folgte irgendwann mein Logo von der zauberhaften Stadtelster und letzte Woche durfte noch ein weiteres gefiedertes Kunstwerk bei mir einziehen: ein One Line Drawing der Berliner Illustratorin Clara Schicketanz, auch bekannt als lilla.clara. Willkommen in der Familie, du kleines Vögelchen ♥ Als vor einiger Zeit eine Nachricht von Clara in mein Postfach trudelte und ich mir ihren kleinen aber feinen Shop ansah, musste ich natürlich nicht lange überlegen. Die zarten Illustrationen von Landschaften über Menschen bis hin zu Mode sind nämlich genau nach meinem Geschmack. Zum Verkauf stehen verschiedene Kunstpostkarten und Drucke, außerdem fertigt Clara One Line Drawings nach individuellem Wunsch. Und weil mir neben einer Tätowierung auf der einen und einem Logo auf …