Herz, Lifestyle
Kommentare 14

Diary // Sind kurze Haare weiblich?

Kolumne kurze Haare

Irgendwie hält sich selbst im Jahr 2015 immer noch hartnäckig das Klischee, dass Frauen unbedingt lange Haare bräuchten. Und irgendwie finde ich das komisch. Vielleicht fällt es mir als Pixie Cut Trägerin einfach nur besonders auf, aber man stolpert immer wieder über Sätze wie: „Frauen mit Kurzhaarfrisuren sind unsexy“, „Das hat ja überhaupt nichts mehr mit Weiblichkeit zu tun“ oder – Achtung: „Ich will nicht, dass meine Frau aussieht, wie ein Junge“. Hä?! Merkwürdigerweise stammen diese Aussagen jedoch nicht nur von Männern, sondern zu gleichen Teilen von Frauen. Sexueller Fetisch oder kulturelle Prägung?

Kolumne kurze Haare

In den meisten Fällen vermute ich Letzteres. Selbst von Freundinnen werde ich nachdem ich beim Friseur war des Öfteren gefragt: „Und was sagt Mo dazu?“ Ich muss zugeben, dass ich schon gar keine Lust mehr habe, auf diese Frage zu antworten. Ich hoffe, vielen von euch da draußen geht es ähnlich, denn ich habe einen Mann gefunden, der mich genau so akzeptiert, wie ich bin und der mich unterstützt, ganz egal was ich tue. Der mich noch genau so lieben würde, wenn ich plötzlich mit einer Glatze nach Hause komme und sich freut, wenn ich mich wohlfühle.

Bild zu Kolumne über kurze Haare

Um auf den Punkt zu kommen: Er sagt zu kurzem Haar gar nichts. Wieso auch? Er findet sie spitze, genau wie ich selbst. Ich fühle mich wohl damit, nicht weniger weiblich oder gar unsexy – und mir ist auch nicht plötzlich über Nacht ein Penis gewachsen, nur weil ich eine Kurzhaarfrisur trage. Ich pinkele nicht auf einmal im Stehen oder ziehe nachts auf DMAX Trecker durch die Gegend. Ich bin genau so wie vorher, nicht mehr und nicht weniger – nur eben mit einem anderen Styling.

Titelbild Kurze Haare

Immer wieder lese ich übrigens auch, dass Männer Frauen mit mit kurzen Haaren, Undercut oder Bob zu selbstbewusst finden würden, zu unabhängig. Dass andere Frauen sich zwar ruhig diese Trendfrisuren zulegen könnten, bloß die eigene Freundin aber bitte nicht. Im Prinzip geht es dabei also nicht mal um das Aussehen, sondern vielmehr um traditionelle Rollenmuster, die – schnippschnapp – einfach abgesäbelt werden könnten. Eine merkwürdige und rückständige Entwicklung, wenn man bedenkt, dass der Bubikopf bereits in den Zwanzigerjahren en Vogue war. Was ist in der Zwischenzeit bloß passiert?

Kolumne kurze Haare

Zugegeben, einige Monate lang habe ich selbst versucht, meine Haare wieder etwas länger wachsen zu lassen. Aber nicht, weil mir mein Kurzhaarschnitt nicht mehr gefällt, sondern weil ich nach rund fünf Jahren irgendwie mal wieder das Bedürfnis hatte, mir einen Dutt zu machen. Und überhaupt sind lange Haare ja etwas Zauberhaftes. Nur ist kurzes Haar es eben auch. Ich will auf keinen Fall sagen, dass sich jeder gleich wahllos von seiner Mähne trennen sollte, denn natürlich gibt es solche und solche Gesichter und nicht jedem steht jede Frisur. Bloß finde ich: Beides ist schön! Und letztendlich ist die Haarlänge doch eigentlich auch schnurzegal, denn am allerwichtigsten ist ja nicht, was eine Person auf dem Kopf hat, sondern was drin steckt, oder? Deshalb frage ich mich nur, woher diese Ansichten über kurze Haare kommen, oder geht es da etwa nur mir so?

Fotos: Felix Brokbals

Kurzhaarschnitt

14 Kommentare

  1. Hey Du!

    Ich bin auch so eine… Short hair – long hair – short hair – … Ich finde beides toll! Man muss doch schlichtweg nicht immer gleich aussehen 😀 Und wir haben doch echt Glück, wenn uns beides steht oder?

    (Ich finde Deinen Schnitt super! Da bekomme ich grad wieder Lust… 🙂

    Lieber Gruss, Jenny

    • Danke für deinen Kommentar 🙂 Bei mir sind die Haare mittlerweile auf Boblänge, habe sie nach Jahren doch mal wieder etwas wachsen lassen…

  2. Schon seit ich klein war, sind mir kurze Haare bei vielen Frauen positiv aufgefallen, genauso aber auch der Konflikt, den viele bei kurzen Haaren mit Frauen austragen. Selbst in der Grundschule dachte ich schon bei einem Foto von mir mit kurzen Haaren, dass ich das richtig gut aussehend fand, ich hatte die Haare aber gerade wachsen lassen und da machte ich mir schon Gedanken, was andere von mir halten. Immer wenn ich sie dann abschneiden ließ (im Alter von ca. 12 Jahren) kamen viele negative Kommentare von Jungen und Mädchen, die Mädchen schrien ihh und die Jungs sagten, dass ich mit langen Haaren ja viel besser ausgesehen hätte. Und ganz ehrlich, ich war ja nicht hässlich mit den kurzen Haaren, es entsprach nur nicht dem Klischee. Inzwischen habe ich immer malwieder Männer getroffen, die meine kurzen Haare und den ausrasierten Nacken sehr sexy finden, das merkt man ja auch zwischen den Zeilen. Mit kurzen Haaren werde ich erstaunlicher weise auch mehr beachtet, vielleicht weil es etwas anders aussieht – oder doch etwas burschikos und das scheint doch für einige durchaus ansprechend zu sein. Genau den Gegensatz finde ich interessant. Ich mag Gegensätze zu klassischen Rollenbildern. Ich finde manche Männer mit langen Haaren toll, manche Frauen mit kurzen Haaren unheimlich interessant, genauso aber auch umgekehrt. Ich mag es auch mit welchem Selbstbewusstsein immer mehr Frauen kurze Haare tragen und genau das fasziniert mich. Immer wenn ich die Haare habe etwas wachsen lassen, weil ich entweder gerade zu faul war zum Frisör zu gehen oder einfach mal wieder etwas länger ausprobieren wollte, fühle ich mich nach jeden Frisörbesuch bei dem die Haare abgeschnitten wurden und der Nacken nachrasiert wieder mehr bei mir selber und einfach wohl.

    • Liebe Lili, vielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Ich sehe das genau so wie du, gerade der Gegensatz ist wirklich interessant. Das Gefühl nach dem Friseurbesuch kenne ich nur zu gut, fühlt sich jedes Mal wunderbar befreiend an.

  3. Nicole sagt

    Ich finde dir steht das super und ich kann nicht verstehen, was manche für ein Problem haben?! Ich selbst hatte noch nie GANZ kurze Haare, habe mir aber auch schon einen Bob geschnitten, obwohl ich davor Haare bis zum Popo hatte. Mein Freund fand es anfangs ungewohnt, aber nicht schlecht. Kurz ist IN! Und wer es nicht tragen möchte, MUSS es nicht. So einfach ist das:)
    Liebe Grüße, Nicole
    http://ninisbeautywelt.blogspot.de/

  4. Ich habe selbst zwar sehr lange Haare, doch ich finde kurze Haare können durchaus total weiblich sein! Sieht man ja an deinem Beispiel – tolle Bilder!

  5. Finde ich auch äußerst fragwürdig, die Frisur mit der Weiblichkeit, Sexualität oder dem Charakter im Allgemeinen in Verbindung zu bringen. Meine Schwester hat kurze Haare und muss sich deshalb auch ständig dumme Kommentare anhören. Das blödeste finde ich aber die ewige Fragerei nach der Meinung des Partners. Bei jeglicher Änderung von Schnitt und Farbe. Frage mich, was der Partner damit zu tun hat 😀 Ich finde deine Frisur jedenfalls ganz toll. Hätte auch so gerne kurze Haare. Aber es ist halt immer so: Man will das haben, was man grade nicht hat.

    Liebe Grüße
    Bonny

    • Danke für deinen Kommentar und das Kompliment 🙂 Ja, allerdings ist das fragwürdig, denn an sich hat das eine mit dem anderen ja wirklich nichts zu tun. Dennoch scheint es eine unausgesprochene Regel zu geben. Was die Fragerei nach der Meinung des Partners betrifft, verstehe ich auch nicht. Vielleicht ist es wirklich nur reines Interesse, vielleicht möchten die Leute aber auch bestätigt bekommen, dass der Andere es eben doch nicht so toll findet. Wer weiß.
      Dass man immer das haben will, was man gerade nicht hat, ist genau der Punkt 🙂 Deshalb wollte ich meine Haare im letzten halben Jahr auch wieder lang wachsen lassen. Ich bin letztendlich aber froh, wieder meinen gewohnten Pixie-Cut zu haben. Bei längeren Haaren ist das aber natürlich eine schwierigere Entscheidung …

      Liebe Grüße
      Sonja

  6. Toller Beitrag!
    Ich hatte auch einen Pixie (momentan sehe übel aus, da alles etwas rausgewachsen ist 😀 ). Ob Mädels mit kurzen Haaren selbstbewusster rüberkommen oder nicht, weiß ich nicht. Vielleicht ist das auch so etwas, was man ihnen nachsagt, nach dem Motto “sie müssen ja selbstbewusster sein, denn schließlich haben sie den Mumm, ihre Weiblichkeit einzubüßen”.

    Solche idiotischen Rollenbilder sind doch echt Quatsch! Und ich glaube, dass die teilweise gar nicht unbedingt von Männern gemacht werden, sondern von Frauen selbst. Eine Freundin hat vor kurzem zu mir gesagt “Ich hätte gerne kurze Haare, aber ich glaube, Männer stehen da nicht so drauf.” Also hat sie es gelassen. Sehr schade!

    Habe mich sehr über deinen Beitrag gefreut und darüber, dass auch andere diese Sache so sehen wie ich 🙂

    Liebe Grüße,
    Cathy

    http://www.catomania.com

    • Lieben Dank für deinen Beitrag! Das mit dem Rauswachsen kenne ich nur zu gut, deshalb hab ich sie dann irgendwann auch wieder abgeschnitten 😉 Ob Mädels mit kurzen Haaren tatsächlich selbstbewusster rüberkommen weiß ich auch nicht, das ist nur etwas, was ich sehr oft lese oder höre. Aber ich glaube auch, dass es oft die Frauen selbst sind, die sich diesbezüglich etwas Negatives einreden und sich nur nicht trauen, weil Andere es vielleicht nicht gut finden würden. Sehr schade, denn ich finde schon, dass es vielen Frauen steht.

  7. Kurze Haare sind unweiblich? Ich glaube solche Aussagen liegen am Rollenbild, welches sich der Aussagende zurechtgelegt hat. Frauen mit kurzen Haaren sind sexy und sehr weiblich. zudem strahlen sie meist etwas mehr Power aus. Meine bessere Hälfte hat kurze Haare und das ist gut so!

    • Vielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Genau, leider liegt das an Rollenbildern, die mittlerweile eigentlich veraltet sein sollten. Schade nur, dass man trotzdem noch so häufig damit konfrontiert wird …

  8. Helena - LETSMAKEANEWTOMORROW sagt

    Hallo meine Liebe,

    ich muss noch einmal erwähnen, wie froh ich bin, dass ich über Facebook auf deinen Blog gekommen bin. Wirklich toll, ich bin schon jetzt ein richtig großer Fan von dir 🙂
    Dass kurze Haare nur etwas für Männer sind, finde ich auch absoluter Quatsch. Ich meine, wer hat das festgelegt? Gibt es dazu ein Gesetz, dass nur Männer kurze Haare tragen dürfen und Frauen nur lange Haare? Was würde David Garrett dazu sagen? Oder Jared Leto in seiner besten Zeit? Wirklich, das ist totaler Quatsch. Ich persönlich würde mit einem Pixi-Schnitt wirklich total dämlich aussehen, weil mein Gesicht einfach viel zu groß, viel zu rund dafür ist. Aber dir steht dieser Schnitt wirklich ausgezeichnet gut. Ich glaube diese negativen Äußerungen entstehen nur durch Neid. Du bist cool, du hast dich was getraut und du siehst absolut heiß damit aus! Dein Freund kann stolz darauf sein, dass er so eine Freundin wie dich hat! Du trägst wenigstens nicht diese Standard-Mittelscheitel-Lange-Haare-Frisur, wie 80 Prozent der weiblichen Bevölkerung oder so ähnlich 😀

    Ich finde einfach, dass jeder Mensch einzigartig sind und mittlerweile sollten wir doch einfach wirklich in einer Zeit angekommen sein, in der jeder Mensch so aussehen darf und kann, wie er möchte!

    Alles Liebe und noch einen schönen Tag!
    Deine Helena <3

    http://www.letsmakeanewtomorrow.blogspot.de

    • Liebe Helena,

      vielen Dank für das Kompliment 🙂 Freue mich wirklich sehr, dass du öfter bei mir vorbeischaust. Sehe das Ganze genau so wie du. Es gibt genau so viele Männer, die mit langen Haaren super aussehen, wie Frauen mit kurzen Haaren. Natürlich steht nicht jedem die gleiche Frisur und deshalb ist es toll, dass jeder das trägt, was er mag. Nur sollten Frauen keine Angst davor haben, ihre Haare abzuschneiden, bloß weil irgendjemand sagt, das wäre nicht weiblich genug. Das ist nämlich nichts, das man an der Haarlänge bestimmen sollte – und auch nichts, worüber sich andere Leute generell ein Urteil bilden sollten … 🙂

      Liebe Grüße
      Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.