Herz, Reisen
Kommentare 6

Bilderstrecke // Kambodscha – Siem Reap und Angkor Wat

Outfit für Angkor Wat

Weihnachten in Kambodscha habe ich mir ziemlich entspannt vorgestellt. Nämlich ungefähr gar nicht weihnachtlich, ohne Tannenbäume, ohne Christmas Hits, ohne Festtagsbeleuchtung und das ganze Brimborium. Aber Pustekuchen, das Fest der Liebe wird in dem asiatischen Land ganz groß gefeiert, zumindest in Siem Reap, denn scheinbar ist es für die hiesige Tourismusindustrie ein ausgemachter Spaß (und natürlich auch ein Goldesel), den Besuchern der Stadt mit dem allergrößten Weihnachtsspektakulum aufzuwarten, das sie jemals gesehen haben. Jawohl, das Ganze geht sogar so weit, dass an Heiligabend lieber der komplette Poolbereich abgesperrt wird, um auf dem Wasser ein waschechtes Christmas Dinner zu veranstalten, anstatt den Grinchen unter uns eine Flucht- und vor allem Abkühlungsmöglichkeit bei 30 Grad im Schatten zu bieten. Ihr seht schon, Nicht-Weihnachten in Kambodscha ist ziemlich nach hinten losgegangen, schön war es aber trotzdem und mit ein bisschen Geduld konnte man dem Christmas Chaos dann doch ein wenig entgehen. 

Tuktukfahrer in Kambodscha

Wir haben meinen Bruder Michael und seine Freundin Eva getroffen, gefühlt jeden Tempel der Umgebung samt Angkor Wat erkundet, sind Tuktuk gefahren und durch die Umgebung gedüst, haben die Sonne in den schönsten Kulissen auf- und untergehen sehen, den Nightmarket besucht und Kuriositäten entdeckt, in einem der besten Restaurants der Stadt gespeist und zum ersten Mal Khmer gegessen – ein Muss für alle Freunde der Fischsoße. Siem Reap ist ein eigenwilliges kleines Städtchen, das auf den ersten Blick wie ein aufgeschreckter Schwarm Bienen wirkt, auf den zweiten aber seinen ganz eigenen Charme hat. Zur blauen Stunde bei einem Gläschen Wein in der Altstadt zu sitzen und dem bunten Treiben zuzusehen, das hat mich ein bisschen in diesen Ort voller Widersprüche zwischen Tradition und Tourismus, zwischen Tempeln und Tanzmeile verlieben lassen. Nächstes mal dann vielleicht einfach nicht an Weihnachten. Und nächstes mal dann vielleicht in einer ganz anderen Ecke des wunderschönen Landes, das noch so viel mehr als den berühmten Angkor Wat zu bieten hat.

Porträt im Tuktuk

Hütte in Kambodscha

Aussicht der Umgebung von Siem Reap

Blick auf die Umgebung von Siem Reap

Mönch beobachtet Baustelle

Sonnenuntergang am Tone Sap Tempel in Siem Reap

Picknick im Sonnenuntergang bei Siem Reap

Am Abend im Kambodscha Tuktuk fahren

Umgebung von Siem Reap bei Nacht

Nachts durch Siem Reap mit dem Tuktuk

Ladenstraße von Siem Riep bei Nacht

Nightmarket in Siem Reap

Stand mit eingelegtem Obst in Siem Reap

Weihnachtsbeleuchtung in Siem Reap bei Nacht

Signature Dish in der Cuisine Wat Damnak

Touristen warten auf den Sonnenaufgang bei Angkor Wat

Sonnenaufgang bei Angkor Wat

Menschenmenge beim Sonnenaufgang in Angkor Wat

Angkor Wat am Morgen

Angkor Wat spiegelt sich im Wasser

Mit dem Tuktuk durch Angkor Wat

Mönche am Bassin in Angkor Wat

Elefant am Pre Rup Tempel

Betender Mönch in Angkor Wat

Ausruhen am Pre Rup Tempel

Lächelnde Khmer Statue in Angkor Wat

Ta Som Tempel

Baum wächst über Tempel in Angkor Wat

Kokosnuss trinken

See am Neak Pean Tempel

Neak Pean Tempel

Kambodschanische Kinder am Neak Pean Tempel

Boot auf einem See bei Angkor Wat

Familienausflug nach Angkor Wat

Brücke mit Statue bei Angkor Wat

Porträt in Tempel bei Siem Reap

Felder bei Siem Reap

Passendes Outfit für Angkor Wat

Alter Baum im Ta Prohm Tempel aus Tomb Raider

Aussicht am Bayon Tempel in Angkor Wat

Traditionelle Hütte in Kambodscha

Fassade des Banteay Samre Tempels

FÜR SPÄTER PINNEN

Collage mit Bilderstrecke zu Siem Reap und Angkor Wat, Kambodscha

6 Kommentare

  1. Hallo Sonja – ja, das mit Weihnachten scheint echt schrill zu sein in Siem Reap. War bisher noch nicht zu diesem Zeitpunkt dort, habe aber schon Einiges davon gehört. Die Fotos sind toll! Besonders mag ich die Farben deiner Angkor Bilder. Eine Frage habe ich: Du schreibst, dass Ihr “Khmer” gegessen habt. Um welches Gericht handelt es sich? War es vielleicht Amok?
    LG aus dem kalten Düsseldorf
    Inga

    • Hallo Inga,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich dachte, dass man die traditionell kambodschanische Küche als Khmer bezeichnet, so wurde es uns in den Restaurants jedenfalls immer gesagt. Wir haben zum Beispiel Beef Lok Lak und Bananenblütensalat probiert (:

      Liebe Grüße aus Malaysia
      Sonja

      • Hallo Sonja,

        da sind sie wieder, die “Kommunikationstücken”, lach 🙂 Ich hatte das so gelesen, dass du ein Gericht mit Namen “Khmer” meinst und das hatte mich neugierig gemacht. Das kannte ich nämlich noch nicht und war mir auch nie so begegnet. Danke dir für die Aufklärung und eine schöne Zeit in Malaysia.

        LG aus dem zart verschneiten Düsseldorf
        Inga

  2. Ach, das fühlt sich fast an, wie live dabei zu sein. Ich hab mein Herz vor einigen Jahren an Kambodscha verschenkt. Es ist toll, eure Reise verfolgen zu können 🙂
    Liebste Grüße aus dem stürmischen, kalten Wien,
    Kathi

    • Danke für deinen Kommentar (:
      Habe eure tollen Bilder auch schon gefunden und wir werden sicherlich noch mal wiederkommen, um auch andere Ecken des Landes kennenzulernen. 

      Viele liebe Grüße aus Malaysia
      Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.