6 Tipps, wie du trotz Hitze einschlafen kannst

Bett mit Nachttisch

Das heutige Thema ist ehrlich gesagt ein wenig eigennützig. Nachdem ich mich jetzt nämlich seit mehreren Tagen (oder sind es Wochen?) nachts durch die Laken wühle und aufgrund eines fehlenden Ventilators in unserer Wohnung nicht schlafen kann, habe ich heute morgen beschlossen, das Netz nach nützlichen Ratschlägen zu durchforsten, die man auch wirklich umsetzen kann: Wie schlafe ich trotz Hitze ein? Einige von euch interessiert das sicherlich genauso brennend wie mich, deshalb kommen hier meine Top 6 Tipps für einen erholsamen Schlaf im Sommer.

  1. Lauwarm duschen – Kalte Dusche klingt gut? Versucht es vor dem Schlafengehen lieber mal mit lauwarmem Wasser. Während sich bei Kälte die Poren und Gefäße zusammenziehen, kann die Wärme nur noch schlecht aus dem Körper weichen. Kaltes Wasser sorgt hingegen für eine Gefäßerweiterung, sodass sich die Poren öffnen und die aufgestaute Hitze aus dem Körper verschwindet. Mit beruhigenden Duschgels wie Lavendel oder Kamille klappt das Einschlafen noch besser!
  2. Hitze aussperren – Eigentlich klar wie Kloßbrühe, aber ich persönlich mache es trotzdem meistens falsch, weil ich morgens die Fenster aufreiße und sie dann den ganzen Tag auflasse. Besser: Nur morgens lüften, wenn es draußen noch nicht so heiß ist. Danach die Fenster lieber wieder schließen und wenn möglich Vorhänge oder Jalousien davor. Wenn es abends abkühlt, könnt ihr sie wieder öffnen und für ein wenig Durchzug sorgen. Soll ebenfalls prima helfen: Vor dem Schlafen nasse (Hand-)Tücher vor das Fenster hängen oder einen kleinen Behälter mit Wasser im Zimmer aufstellen.
  3.  Dünn zudecken – Auch wenn man es nicht glauben mag: Bei den Temperaturen könnt ihr euch nachts schnell erkälten – nämlich dann, wenn ihr schwitzt und nicht zugedeckt seid. Nehmt dafür am besten ein dünnes Laken aus Baumwolle oder Leinen. Noch besser funktioniert das Einschlafen, wenn ihr das Bettzeug ein paar Stunden zuvor ins Tiefkühlfach legt. Wer sich trotzdem nicht zudecken mag, sollte zumindest auf leichte Kleidung aus Leinen oder kühlender Seide zurückgreifen, anstatt vollkommen nackt zu schlafen.
  4. Leicht essen – Diesen Tipp finde einfacher gesagt als getan, denn meistens kochen wir abends zu Hause gemeinsam und nach einem langen Arbeitstag habe ich dann auch ziemlich Hunger. Wem geht’s genauso? Dennoch solltet ihr darauf achten, abends auf fette oder kohlehydratreiche Speisen zu verzichten oder diese mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen zu essen. Gerade im Sommer liegen sie nämlich noch schwerer im Magen.
  5.  Wärmflasche mit Eiswasser – An besonders heißen Tagen ein super Geheimtipp: Die Wärmflasche zum Kühlakku umfunktionieren. Einfach mit Eiswasser füllen und bis zum Schlafengehen im Kühlschrank aufbewahren. Achtet darauf, nur die Beine und Füße zu kühlen, am Bauch ist das Wasser zu kalt und könnte den Nieren schaden.
  6. Weniger kuscheln – Wird allen Turteltäubchen sicher schwerfallen, aber macht durchaus Sinn: Im Sommer solltet ihr beim Einschlafen auf zu viel Körpernähe verzichten und lieber auf eurer Seite des Bettes bleiben. Sonst bekommen “heiße Nächte” eine ganz neue Bedeutung …

Ihr habt noch mehr gute Tipps, wie man bei der Hitze besser einschlafen kann? Immer her damit!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu