Diary // Schreib mal wieder!

Geburtstagseinladung von Carinokarten

Jetzt mal unter uns: Wann habt ihr zuletzt zu einem weißen Blatt Papier und dem alten Lieblingsfüller aus der Grundschule gegriffen, um einen langen Brief an Mama, die beste Freundin oder große Liebe zu schreiben? Ich geb's zu: Keine Ahnung, wie lang das her ist. Dabei habe ich früher so einige Brieffreundschaften geführt, als es Dinge wie Whatsapp oder Tinder noch nicht gab. Das Internetz gab es zwar natürlich schon und es war deshalb ein Leichtes, über diesen oder jenen Chatroom miteinander zu kommunizieren. So schön wie ein richtiger Brief war das allerdings keineswegs. Und genau deshalb kam es auch, dass ich mir eine Zeit lang nicht nur mit Urlaubsbekanntschaften oder Austauschschülern, sondern ebenso mit Menschen, die ich irgendwann mal in der Onlinewelt "kennengelernt" hatte, lange Briefe hin- und herschickte, mit echtem Papier und echter Tinte. 

Einladung zum Geburtstag von Carinokarten

Darüber dachte ich letztens nach, als ich eine Geburtstagseinladungskarte per E-Mail bekam, was mittlerweile ja auch schon fast ein wenig antiquiert zu sein scheint – in Zeiten von Gruppennachrichten und Facebook-Events. Klaro, die Vorteile liegen auf der Hand, denn wie sonst erreicht man mit so wenig Aufwand so viele Menschen auf einmal? Abgesehen von einem kurzen Text muss man sich nämlich keine großen Gedanken um Layout und Co. machen, höchstens noch ein passendes Foto einfügen und los geht's. Über die E-Mail-Einladung habe ich mich jedoch ziemlich gefreut, auch wenn ich wegen dieser blöden Grippewelle (passt bloß auf euch auf!) letztendlich leider im Bettchen bleiben musste. Denn irgendwie war sie etwas Persönliches, mit ein paar Gedanken dahinter, ein bisschen Liebe. 

Beispielkarte von Carinokarten

Vielleicht sollte man zu ganz besonderen Anlässen einfach mal so verrückt sein und Einladungen wieder per Post verschicken. Nicht nur zur Hochzeit, sondern auch zum 30. Geburtstag. Oder lieber zum 31., wenn es erst recht niemand erwartet. Was meint ihr, wie viele leuchtende Augen es dann geben würde? Eine schöne Vorstellung. Wer nicht zufällig, so wie ich, die beste Kartendesignerin der Welt als beste Freundin hat, findet online jede Menge hübsche Modelle in verschiedenen Stilrichtungen von modern über mädchenhaft bis hin zu – sagen wir – außergewöhnlich. Mit ein paar Klicks hat man die passende Karte jedenfalls fast genau so schnell erstellt, wie ein schnödes Facebook-Event. Versprochen!

10 Kommentare

  1. Antworten
    Vultuby

    De todos modos a la brevedad dejarГЎ de existir la prescripciГіn de recetas mixtas ya que se instruirГЎ a los mГ©dicos la inconveniencia de su confecciГіn where to buy stromectol Both YAP and TAZ are termed oncogenes, resulting in cell proliferation and cancerous growth

  2. Antworten
    aquandy

    Treatment with soy protein isolate with isoflavones did not affect mammary tumor incidence or latency or uterine weight in ovariectomized Neu mice clomid pills for sale Topic Indole 3 carbinol

  3. Antworten
    Empispeve

    Human and mouse ChP epithelial cells can be derived from embryonic stem cells in response to bone morphogenetic protein 4 BMP4, and these cells have self assembling, secretory properties tamoxifen male side effects dabrafenib will decrease the level or effect of macitentan by affecting hepatic intestinal enzyme CYP3A4 metabolism

  4. Antworten
    Martina

    Liebe Sonja,
    ich gebe dir absolut recht – es ist einfach so viel schöner, eine liebevoll gestalte und mit der Hand geschriebene Karte zu bekommen als alles andere. Und ich bin da auch ein großer Verfechter von – ich verschicke Einladungen immer noch am liebsten per Post und habe immer schöne Postkarten für alle möglichen Anlässe zu Hause, um jemandem mal schnell einen persönlichen Gruß schicken zu können.
    Danke für den Link – da gibt’s ja wirklich schönes Sachen!
    Liebste Grüße von Martina

    1. Antworten
      Sonja Author

      Liebe Martina,

      danke für deinen Kommentar 🙂 Postkarten verschicke ich auch sehr gerne, auch unabhängig von Urlauben etc. Sollte man wirklich viel öfter tun.

      Liebst
      Sonja

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu