Mein Detox Plan // Mit gesunder Ernährung ins neue Jahr

Detox Bowl mit Gemüse

Ein paar meiner Neujahrsvorsätze hatte ich euch schon in diesem Artikel vorgestellt. Und wenn ich so darüber nachdenke, sind es mittlerweile doch mehr als gedacht. Neben mehr Me-Time, mehr Sport und mehr Zeit mit den Liebsten, habe ich nämlich noch ein paar weitere Entschlüsse gefasst – zum Beispiel was meine Ernährung betrifft. Als Vegetarierin achte ich zwar schon sehr lange auf gesunde Lebensmittel, im stressigen Alltag passiert es dann aber doch öfter mal, dass ich zu ungesunden Snacks greife. Heute habe ich deshalb mal aufgeschrieben, was mir für die kommenden Monate in Punkto Ernährung besonders wichtig ist. Los geht’s:

Neue Rezepte lernen

Wir kochen bei uns zu Hause eigentlich jeden Tag und das ist auch gut so. Aber auch, wenn wir gefühlt tausende Kochbücher im Regal stehen haben, gibt es trotzdem oft das Gleiche. Für das neue Jahr habe ich mir deshalb vorgenommen, viel mehr neue Rezepte auszuprobieren. Und zwar am besten welche, die schnell gehen, gesund und leicht zu verdauen sind. Oft steht das fertige Essen nämlich erst um 20 Uhr oder später auf dem Tisch, sodass ein Auflauf mit viel Käse oder Nudeln und Kartoffeln dann nicht die beste Wahl sind. Besser sind Gemüse, Fisch oder Quinoa und Hirse. Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchte gehören übrigens zu den Detox Basics in der Ernährung. Vielleicht habt ihr ja ein paar Rezeptideen für mich?

Mehr Wasser trinken

Eigentlich die einfachste Detox-Methode und für mich trotzdem so schwierig. Ich schaffe es einfach nicht, genug Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Leider verspürt mein Körper von sich aus selten Durst, sodass ich das Trinken oft schlicht und einfach vergesse. Mittlerweile schaffe ich es immerhin, jeden Morgen ein Glas Wasser mit einer ausgepressten Zitrone zu trinken (regt den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem) sowie eine große Kanne ungesüßten Tee von Kusmi Tea. Zur Unterstützung nutze ich seit neuestem die App “Mein Wasser”, die mich regelmäßig per Push-Nachricht ans Trinken erinnert und sogar Statistiken aufzeichnet. Klappt bisher erstaunlich gut – zumindest dann, wenn ich nicht gerade unterwegs bin.

Zitronenwasser

Nahrungsergänzung ausprobieren

Nahrungsergänzungsmittel hatte ich lange Zeit nicht auf der Liste, schließlich kann ich mich auch so ausgewogen ernähren – so dachte ich immer. Im stressigen Alltag haut das jedoch nicht immer hin und ich kann ohnehin nicht behaupten, meinen Mineralstoffhaushalt ständig im Blick zu haben. Ab sofort stehen also auch die kleinen Helferlein auf meinem Speiseplan. Kapseln gibt es jede Menge, enthalten sind darin zum Beispiel natürliche Inhaltsstoffe wie

  • Magnesium: regt den Stoffwechsel an
  • Spirulina und Flohsamen: binden Schadstoffe, sodass sie schneller ausgeschieden werden
  • Vitamine: stärken u. a. das Immunsystem
  • Kurkuma: entgiftet den Körper
  • Grüner Tee: regt die Verdauung und den Harndrang an

Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Vitamine oder Heilerde findet ihr zum Beispiel online bei allyouneedfresh.de.

Weniger Zucker essen

Während ich früher haufenweise Süßigkeiten gegessen habe und gefühlt die beste Kundin am Späti war, hat sich meine Zuckersucht inzwischen ein wenig gelegt. Bloß während der Feiertage gab es wieder mehr Schoki und Co., was mich natürlich gleich wieder auf den Geschmack gebracht hat. Meinen Zähnen und vor allem meiner Haut zuliebe will ich den Verzehr auf jeden Fall wieder reduzieren und auch beim Kochen lieber auf Zuckerersatz wie Stevia zurückgreifen. Bisher fand ich es schwierig, ein Produkt ohne Eigengeschmack zu finden, bin jetzt aber mit den Produkten von Borchers (z.B. via Amazon) sehr zufrieden. Klare Kaufempfehlung!

Keinen Alkohol trinken

Eigentlich sage ich schon seit Monaten, dass ich endlich mal eine kleine Alkoholpause machen will. Veranstaltungen, Reisen, Geburtstage, Parties und schließlich die Feiertage waren aber immer eine gute Ausrede, um dieses Vorhaben nach hinten zu schieben. Nachdem ich am 1. Januar aber mal wieder einen der Kater meines Lebens hatte, steht der Januar (und vielleicht noch weitere Monate) im Zeichen des Nichtkonsums. Kein Alkohol, keine Zigaretten – ich bin gespannt, wie lange ich tatsächlich durchhalte. Mein Körper wird sich jedenfalls darüber freuen.

Fotos via Unsplash

3 Kommentare

  1. Antworten
    Denise

    Wie läuft es bei dir mit deinen Vorsätzen für 2018? Ich habe mir für dieses Jahr auch so einiges vorgenommen, mehr Sport und eine gesündere Ernährung teilen sich den 1. Platz. Mittlerweile klappt es ganz gut, es wird irgendwie zur Routine. Ich habe mir auch vorgenommen mehr Nahrungsergänzungsmittel zu mir zu nehmen, Spirulina nehme ich nun in regelmäßigen Abständen ein. Ich habe mich für die Tablette von /www.vitaminexpress.org/spirulina entschieden, so ist es einfacher für mich sie auch unterwegs einzunehmen.
    Alles Liebe,
    Denise

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu