Herz, Kopf, Lifestyle, Literatur
Kommentare 4

Gift Guide // Die 8 schönsten Coffee Table Books zum Verschenken und Behalten

Foto mit Coffee Table Book

Zu Weihnachten verschenke ich unheimlich gerne Bücher. Allerdings weiß ich auch, dass es einige Menschen gibt, die überhaupt nicht gerne lesen. Ein Roman von Thomas Mann ist dann also nicht die beste Idee, aber zum Glück gibt es ja genügend Alternativen. Coffee Table Books zum Beispiel, in denen man die schönsten Fotografien findet und nur wenig Text. Die fabelhaften Bildbände eignen sich jedoch nicht nur für Lesemuffel, sondern quasi für jedermann als Weihnachtsgeschenk.

Vielleicht solltet ihr davon allerdings jedes Jahr nur ein Exemplar verschenken, denn ansonsten müsst ihr an den Feiertagen mit einem Kleinlaster zu Hause anreisen und vorher noch ordentlich Gewichte stemmen. Perfekte Alternative: Eines zum Verschenken und eines zum Behalten bestellen, damit sich der heimische Couchtisch nicht vernachlässigt fühlt. Das sind die schönsten Coffee Table Books aus den letzten Jahren: 

1. Infinite Space: Contemporary Residential Architecture and Interiors von James Silverman

James Silverman ist Architekturfotograf und einmal um die Welt gereist. In seinem Bildband zeigt er verschiedene Traumhäuser mit Ausblick von der abgeschiedenen, norwegischen Berghütte über den monolithischen Betonbau in der Schweiz bis hin zur Wüstenoase in Marokko. Dabei sind die Häuser keine Fremdkörper in der Landschaft, sondern nehmen in ihrer Architektur die Elemente ihrer Umgebung auf. In seinen Fotografien spielt Silverman mit Perspektiven und Blickachsen und unterstreicht damit die Harmonie der perfekten Kompositionen zwischen Interior und Landschaft. 

Infinite Space: Contemporary Residential Architecture and Interiors Photographed by James Silverman, Die Gestalten Verlag, 2016

Infinite "Infinity Space"

2. The Polaroid Book: Instant and Unique – The Best Images from the Polaroid Collection

Mit Polaroid-Aufnahmen verknüft sicherlich jeder von uns ganz bestimmte Erinnerungen, oder? Seit mehr als 50 Jahren gibt es eine offizielle Fotosammlung von der Polaroid Corporation, die weltweit größte Sammlung von Polaroidbildern. Sie wurde von den beiden Firmengründern begonnen und enthält Bilder von mehreren Hundert internationalen Fotografen wie Helmut Newton, David Hochkney und Robert Rauschenberg. Dieses hübsche Coffe Table Book gibt einen Überblick über die Sammlung und zollt einem Medium Tribut, das trotz der Digitalisierung bei Künstlern weiterhin sehr beliebt ist. 

The Polaroid Book: Instant and Unique – The Best Images from the Polaroid Collection, TASCHEN, 2008

Buchcover "The Polaroid Book"

3. Ashkan Sahihi: Die Berlinerin

Ashkan Sahini ist ein iranisch-amerikanischer Fotograf, der für seine unkonventionellen Fotoprojekte bekannt ist. Darunter zum Beispiel eine Bilderserie über die Mimik von Nicht-Drogenkonsumenten, verändert durch verschiedene Drogen. Er wurde 1963 in Teheran geboren und zog 1987 nach New York. Bei diesem Buch handelt es sich um eines seiner neuesten Projekte. Es zeigt rund 350 Frauen aus Berlin, die aus unterschiedlichen Berufen, Konfessionen, Altersgruppen etc. stammen. Zu jedem Foto gibt es einen kurzen, handschriftlich ausgefüllten Fragebogen von dem Modell. 

Ashkan Sahihi: Die Berlinerin, DISTANZ Verlag, 2015

Buchcover "Die Berlinerin"

4. Wohnen in Grün: Dekorieren und stylen mit Pflanzen

Ideensammlung und Handbuch für alle Hobbygärtner oder diejenigen unter euch, die es noch werden wollen – und zwar in den eigenen vier Wänden! Das Buch zeigt verschiedene grüne Wohnungen in fünf europäischen Ländern und präsentiert dabei nicht nur die schöne und einzigartige Seite von Pflanzen, sondern auch die kreative und künstlerische. Ihr bekommt Styling-Inspirationen von verschiedenen Bloggern und Pflegetipps zum Umgang mit Zimmerpflanzen. Vielleicht mal etwas anderes, als den 100. Weihnachtsstern zu verschenken?

Wohnen in Grün: Dekorieren und stylen mit Pflanzen, Callwey, 2016

Buchcover "Wohnen in Grün"

5. Das Museum der Tiere

Ich bin ein großer Fan von schön illustrierten Kinderbüchern und habe mir letztens im Museum schon ein ganz fabelhaftes Pop-up-Buch mit Dinosauriern gekauft. Neu auf der Wunschliste steht dieser Bildband mit Zeichnungen ganz verschiedener Tiere. Katie Scott lebt in London und arbeitet als Illustratorin für Auftraggeber wie Universal Records und die New York Times. Das Buch gibt's übrigens auch noch mit Pflanzen. 

Das Museum der Tiere: Eintritt frei!, Prestel Verlag, 2014

Buchcover "Das Museum der Tiere"

6. Art of Burning Man

Ein lang gehegter Traum: Einmal im Leben zum Burning Man. Bis sich dieser erfüllt, muss ich allerdings bestimmt noch ein paar Jahre warten und versüße mir die Zeit bis dahin ganz einfach mit dem passenen Bildband. Darin hat Autor und Fotograf NK Guy die besten Kunstwerke aus 16 Jahren Burning Man zusammengestellt. Eine Welt in der Wüste, die von einer Lebensweise geprägt ist, die sich von Egoismus, Käuflichkeit, Materialismus und Mainstream abwendet. Er zeigt das Burning Man als kulturelles Epizentrum unserer Zeit, das für ungehemmten künstlerischen Ausdruck steht. 

Art of Burning Man, TASCHEN, 2015

Buchcover "Art of Burning Man"

7. Katzen: Französische Landsitze und ihre Bewohner 

Als Frankreich- und Katzenliebhaberin kann ich euch dieses schöne Coffee Table Book natürlich nicht vorenthalten. Hier gibt's nicht nur jede Menge französische Landsitze, historische Herrenhäuser und schlossartige Anwesen zu sehen, sondern auch ihre vierbeinigen Bewohner. Rachael McKenna ist international erfolgreiche Tierfotografin und weiß deshalb genau, wie man die  kleinen Katzenpersönlichkeiten am besten in Szene setzt. Große Liebe!

Katzen: Französische Landsitze und ihre Bewohner, Knesebeck, 2011

Buchcover "Französische Landsitze und ihre Bewohner"

8. Robert Doisneau

Robert Doinseau habe ich kennen und lieben gelernt, als ich in der (glaube ich) 12. Klasse mit dem Französischkurs in Paris war und eine Ausstellung von dem Fotografen gesehen habe. Seitdem bin ich ziemlich verliebt in seine Aufnahmen vom Leben in der französischen Hauptstadt und deren Bewohnern, hauptsächlich aus den 1950er Jahren. Unterhaltsam, charismatisch und spontan sind die Fotos, immer in alltäglichen Situationen enstanden. In dieser Retrospektive befinden sich neben berühmten Hauptwerken auch weniger bekannte und bislang sogar unveröffentlichte Aufnahmen, begleitet von Zitaten und Co. 

Robert Doisneau, TASCHEN, 2014

Buchcover "Robert Doisneau"

Titelbild via Unsplash
*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.