Bauch, Essen gehen
Schreibe einen Kommentar

Food Stories // The Bowl in Berlin Friedrichshain

Lifestyle Blog Restaurant The Bowl Berlin
  • Kostenpunkt:
    Bowl ab 9,90 € – Glas selbstgemachte Limonade ab 4,50 €
  • Wohlfühlfaktor:
    ★★★★   4/5
  • Luxusfaktor:
    ★              
    1/5
  • Adresse:
    Warschauer Str. 33 (über dem Veganz)

Dem noch recht neuen, veganen Restaurant „The Bowl“ in Berlin Friedrichshain wollte ich schon seit Langem einen Besuch abstatten. Nicht nur, dass die schönsten Fotos der leckeren Schüsseln in regelmäßigen Abständen durch meinen Instagram-Feed laufen, auch auf verschiedenen Blogs hatte ich bisher nur Gutes darüber gelesen und wollte es deshalb unbedingt mal selbst ausprobieren. In der letzten Woche hab ich es nun endlich geschafft und mich dort mit der lieben Nina, die ich noch aus LesMads-Zeiten kenne, zum bowlen getroffen.

Wir waren abends unter der Woche dort und erstaunt, wie voll es ist. Eigentlich hatte ich eher erwartet, dass die Leute sich dort überwiegend zum Lunch treffen, aber auch am Abend scheint Berlins erstes „Clean Eating“-Restaurant überaus beliebt zu sein. Das Konzept ist hier bisher einzigartig – mit einer Karte aus rein pflanzlichen Bio-Zutaten, ohne Zucker und Gluten, natürlich komplett vegan. Das mag man jetzt im ersten Moment vielleicht gar nicht denken, aber die Auswahl ist super abwechslungsreich und wir wussten gar nicht, was wir zuerst probieren sollten. Letztendlich haben wir uns für die „California Bowl“ und eine hausgemachte Zitronenlimonade entschieden.

Lifestyle Blog Restaurant The Bowl Berlin

Auch wenn eine Bowl für rund 10 Euro nicht ganz günstig ist, lohnt sich die Ausgabe allemal. Die liebevoll angerichteten Schüsseln sind nämlich voller gesunder und vor allem leckerer Zutaten. In der „California Bowl“ befinden sich neben Quinoa und frittierter Süßkartoffel auch noch Spinat, Apfel-Karotten-Salat, Avocado mit Sesam und eine Tomaten-Koriander-Salsa. Das Ganze wird dann mit einem speziellen Dressing serviert, das genau zur ausgewählten Bowl passt. Die großen Schüsseln machen richtig satt und trotzdem fühlt man sich nach dem Essen richtig gut und belebt – clean eating eben!

Der Service im „The Bowl“ ist freundlich und aufmerksam, was bei einem vollbesetzten Laden leider nicht immer selbstverständlich ist. Man kann dort entweder nebeneinander auf hohen Barhockern schmausen oder an einem der vielen normalen Tische. Die Ausstattung ist recht einfach, dafür ist die Atmosphäre wunderbar entspannt. Das Einzige, was mich an diesem Abend ein wenig gestört hat, war der manchmal doch sehr intensive Geruch aus der Küche. Was das angeht, bin ich allerdings auch etwas empfindlich.

Für’s nächste Mal interessiert mich besonders die regelmäßig wechselnde „Local Bowl“ mit verschiedenen regionalen Zutaten, die nicht auf der Karte steht, sondern auf einer Tafel im Gastraum zu finden ist. Deshalb freue ich mich auch jetzt schon, dem leckeren Bio Restaurant über dem Veganz an der Warschauer Straße demnächst wieder einen Besuch abzustatten. Bis bald, liebes „The Bowl“!

Foto Collage unten: The Bowl

[wpgmza id=“1″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.