Bauch, Rezepte
Kommentare 2

Rezept // Einfache Soja-Bolognese

Lifestyle Blog Soja Bolognese

Dass ich mich so ein bisschen auf den Herbst freue, habe ich euch ja hier schon berichtet. Aber nicht nur modisch, auch kulinarisch bin ich ein großer Fan der Jahreszeit. Vor zwei Jahren haben wir in meiner Heimatstadt Kassel zum Beispiel einen großen Korb Steinpilze gesammelt, das will ich diesem Jahr unbedingt wiederholen! Aber auch Kürbis, Pastinaken oder Rote Beete esse ich unheimlich gerne und dazu wird’s hier in nächster Zeit sicherlich noch ein paar Rezepte geben. Heute ist allerdings erst mal einer meiner liebsten Alltime-Favorites an der Reihe, der ebenfalls wunderbar in den Herbst passt: vegetarische Soja Bolognese. Mit ein bisschen Geduld ist die leckere Soße nämlich super einfach aus wenigen Zutaten zubereitet und schmeckt obendrein auch noch ganz formidabel. Hier geht’s zum Rezept:

Das brauchst du:

  • 1 große Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 EL Butter
  • 3 EL gutes Olivenöl
  • 300 g Sojaschnetzel / Sojagranulat
  • Instant-Gemüsebrühe
  • 500 ml Rotwein
  • 2 Dosen Pizza-Tomaten
  • Tomatenmark
  • Salz, Zucker, Pfeffer, Paprikapulver, getrockneter Oregano
  • 1 Packung Spaghetti (oder Maccheroni oder Tagliatelle oder …)
  • ca. eine Stunde Zeit

lifestyle_blog_rezept_soja_bolognese

Und so geht’s: 

1. Das Gemüse putzen, waschen bzw. schälen und in feine Würfel schneiden – je kleiner desto besser. (Tipp: Mit der Käsereibe werden die Möhren richtig schön fein!)

lifestyle_blog_rezept_soja_bolognese2. Die Sojaschnetzel nach Packungsanleitung mit Gemüsebrühe übergießen und bei geschlossenem Deckel aufquellen lassen.

lifestyle_blog_rezept_soja_bolognese_33. Butter in einem Topf zerlassen, die Gemüsewürfel hinzugeben, kurz rundherum anbraten.

lifestyle_blog_rezept_soja_bolognese_54. Das Sojagranulat dazugeben und alles mit der Hälfte des Rotweins ablöschen.

5. Die geschälten Tomaten samt Flüssigkeit dazugeben, gut umrühren und auf kleine Flamme stellen.

6. Sauce mit jeweils einem Teil der Gewürze und Kräuter abschmecken, bei offenem Deckel ca. 45 Minuten kochen und nicht anbrennen lassen.

Wichtig: Während des Kochens versucht man nun mit den restlichen Zutaten den Geschmack zu erzielen, den man am liebsten mag. Wein (Säure), Salz, Zucker, Paprika und Oregano kombiniert man, bis es einem am besten passt – nur nicht zu zaghaft würzen! (Achtung: Oregano und Paprika heben sich gegenseitig auf – zuviel von beidem schmeckt jedoch etwas bitter, also langsam herantasten)

7. Währenddessen einen Topf mit Wasser aufsetzen und die Nudeln al dente kochen.

9. Die Sauce mit dem Tomatenmark etwas andicken und gegebenenfalls nachzuckern, da es oftmals ein wenig sauer ist, nochmals kurz aufkochen, kräftig abschmecken und von der Platte nehmen.

10. Die Nudeln abgießen und zurück in den Topf oder eine warme Schüssel geben. Das (hoffentlich) gute Olivenöl pur in die Soße geben und umrühren – dieser kleine Kniff gibt erst den letzten Schliff!

11. Anrichten und mit geriebenem Parmesan servieren. Buon appetito!

 

lifestyle_blog_rezept_soja_bolognese_8

Lifestyle Blog Rezept Soja Bolognese

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.