Herz, Reisen
Schreibe einen Kommentar

Ich packe meinen Koffer // Südostasien – das gehört ins Reisegepäck

Innenansicht Flughafen Bangkok

Südostasien ist für mich an sich kein neues Reiseziel mehr. Vor drei Jahren war ich zum ersten Mal in Thailand, im vergangenen Frühjahr auf Bali und der kleinen Insel Lembongan. Zum Glück weiß ich deshalb mittlerweile auch schon ziemlich genau, was in den Koffer sollte und was ich getrost zu Hause lassen kann. Diesmal habe ich das auch tatsächlich durchgezogen und meine Tasche wiegt nur federleichte elf (!) Kilogramm. Das erste Mal, dass mein Gepäck leichter ist als das von Moritz. Aus Fehlern lerne ich wohl doch, denn bei den letzten beiden Asienreisen hatte ich viel zu viel Kleidung dabei. 

Diesmal bin ich das Packen also einfach mal etwas rationaler angegangen, was nicht zuletzt an meiner fabelhaften neuen Reisetasche liegt. Für unseren Trip habe ich nämlich extra nach einem Modell gesucht, das von der Größe her zwischen Handgepäck und Riesenkoffer liegt. In die rote Tasche von Eastpak habe ich mich direkt verliebt, denn sie sieht nicht nur gut aus und ist auf dem Gepäckband blitzschnell zu erkennen, sondern auch noch überaus praktisch. In dem schicken Teil kann ich nämlich ganze 78 Liter Gepäck verstauen, durch die praktischen Gurte fliegt aber trotzdem nicht alles herum, wenn es mal weniger ist. 

Reisetasche von Eastpak im Hotel

Für einen Rundtrip ist die Größe perfekt, denn es passt genug hinein, ohne dass ihr euch damit abschleppen müsst. Und was ist nun drin? Meine aktuellen Lieblingsteile sind natürlich alle dabei, mehr dann aber auch nicht. Ich habe nicht wieder all meine Sommerkleider wahllos in den Koffer geworfen, sondern sie vorher auf bestimmte Kriterien überprüft: Wie viel Platz nehmen sie weg, sind sie leicht beziehungsweise dünn genug (ein Jeanskleid ist bei 30 Grad im Schatten eher suboptimal) und werde ich sie wirklich tragen? Alle "Vielleicht"-Kandidaten sind diesmal zu Hause geblieben – und das ist auch gut so! 

Macht euch beim Packen also am besten einen Stapel mit allen Hosen, Shirts, Röcken und Kleidern, die ihr unbedingt mitnehmen wollt und einen mit den Wackelkanditaten. Je nachdem, wie voll der Koffer am Ende ist oder ob ihr vielleicht noch ein bisschen Platz zum shoppen lassen möchtet, könnt ihr euch anschließend dafür oder dagegen entscheiden. Oder wie in meinem Fall die Gurte einfach enger schnallen. 

In der Wartehalle vom Flughafen in Bangkok

Was ich neben den klassischen Sommer-Basics für Südostasien empfehle:

  • Ein Paar Schlappen für den Strand und ein Paar "feste" Sandalen für Städtetrips und Co. 
  • Ein Paar Turnschuhe für Wanderungen und bestimmte Ausflüge
  • Leichte Regenjacke – man weiß ja nie
  • Sarong – super praktisch, weil ihr ihn als Handtuch, Rock, Kleid, Schal oder Turban verwenden könnt
  • Sonnenbrille und Kopfbedeckung
  • Falls ihr gerne mal schick essen oder tanzen gehen möchtet – ein kleines Schwarzes macht sich immer gut und nimmt nur wenig Platz weg.

An Klamotten etwas Lebenswichtiges zu vergessen, ist eigentlich kaum möglich. In Südostasien ist man schließlich nicht aus der Welt und kann in den meisten Destinationen alles kaufen, was man braucht. Viel wichtiger sind dann schon Dinge wie der Reisepass, Unterlagen für die Auslandskrankenversicherung, gegebenfalls Visa und alle anderen Reisedokumente. Ein Besuch in der Apotheke und Drogerie sollte übrigens auch auf eurer Liste stehen.

Reiseutensilien für Südostasien

Diese Produkte aus Drogerie und Apotheke habe ich immer dabei:

  • Sonnenschutz und After-Sun-Creme
  • Insektenschutz
  • Oropax
  • Schlafbrille
  • Pflaster und Blasenflaster
  • Zahnbürste
  • Kosmetika für's Handgepäck: kleines Deo, kleine Zahnpasta, Feuchttücher, (Gesichts-)Creme
  • Reiseapotheke: Aspirin zur Direkteinnahme, Imodium akut, Elektrolyte-Lösung, Bephanten-Creme

Was bei mir landesunabhängig übrigens bei jeder (Flug)-Reise im Gepäck ist und sich immer wieder als nützlich erwiesen hat: Sleep Balm von Badger – falls man so wie ich in fremden Betten nur schlecht einschlafen kann, Thermalwasserspray von La Roche-Posay für einen Frischekick während der Fahrt und ein aufblasbares Nackenkissen, das unaufgepustet in jede Tasche passt. Gute Reise!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit ABOUT YOU – 

FÜR SPÄTER PINNEN

Tipps für das passende Gepäck in Südoastasien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.