Bauch, Essen gehen
Schreibe einen Kommentar

Food Stories // Chipps in Berlin Mitte

Lifestyle Blog Collage Chipps Berlin
  • Kostenpunkt (Abendkarte):
    Vorspeise ab 8 € – Hauptgericht ab 18 € – Glas Weißwein ab 4,50 €
  • Wohlfühlfaktor: 
    ★★★★   4/5
  • Luxusfaktor:
    ★★★      
    3/5
  • Adresse:
    Jägerstraße 35, 10117 Berlin // Tel: 030 36444588

Für Veganer und Vegetarier ist Berlin ein wahres Food-Mekka. Während man in kleineren Städten abgesehen vom Standard-Salat auf der Speisekarte leider oft vergebens nach fleischlosen Gerichten sucht, gibt es diese bei uns in der Hauptstadt in Hülle und Fülle. Sicherlich auch dem veganen Ernährungs-Hype geschuldet, sprießen in Berlin nämlich immer mehr Bistros und Restaurants aus dem Boden, die komplett auf Fleisch verzichten. So zum Beispiel auch das Chipps in der Jägerstraße in Berlin Mitte.

Das vegetarisch-vegane Restaurant stand schon lange auf meiner Probierliste und in dieser Woche haben wir es endlich geschafft, dem Chipps einen Besuch abzustatten. Für Berlin Mitte (in der Nähe vom Gendarmenmarkt, U-Bahnhof Hausvogteiplatz) ist die Ecke, in der es liegt, zumindest abends erstaunlich unbelebt. Ich persönlich fand das im Gegensatz zum sonstigen Trubel in der Stadt aber ziemlich entspannt. Wir waren an einem Donnerstagabend zu zweit dort und hatten vorsichtshalber reserviert, es waren aber noch genügend Tische frei.

chippsFoto: Chipps 

Die Kellnerin hat uns sofort freundlich begrüßt und den ganzen Abend lang wunderbar umsorgt. Nicht zu aufdringlich und trotzdem immer aufmerksam – die perfekte Mischung eben. Die Ausstattung im Chipps ist clean und minimalistisch, das Ambiente zunächst ein wenig nüchtern. Das Herzstück des Restaurants ist die offene Küche,  die einlädt zu beobachten, wie das Bestellte zubereitet wird und was das freundliche Personal sonst noch so treibt. Für den Sommer gibt es auch einen hübschen kleinen Außenbereich.

Lifestyle Blog Chipps Berlin

Doch kommen wir zum wichtigsten Teil: dem Essen! Die Karte am Abend ist übersichtlich und kreativ. Unsere Vorspeisen waren beide super lecker. Wir hatten das Hummus mit eingelegtem Gemüse, das jeder Liebhaber der Farbe Pink unbedingt bestellen sollte (aber auch sonst sehr zu empfehlen!) und die grüne Gazpacho mit Passionsfrucht, die auch richtig gut war. Als Hauptspeise haben wir Ziegenkäse auf Süßkartoffelgratin und Semmelknödel mit Pilzragout bestellt (für uns vegetarisch und nicht vegan). Beide Gerichte waren ebenfalls lecker, der richtige Kick hat für ihren Preis jedoch gefehlt. Ziemlich begeistert war ich allerdings wieder vom Dessert: Die Crème-Chantilly lässt Knisterbrause-Herzen höher schlagen und auch die Veilchenbonbons waren geschmacklich der Knaller.

Lifestyle Blog Chipps Berlin

Fazit: Alles in allem war es ein schöner Abend in entspanntem Ambiente. Dafür, dass das Chipps eher in eine höhere Preiskategorie fällt, hätten wir jedoch einen Tick mehr erwartet. Die Gerichte waren zwar alle sehr lecker, eine unvergessliche Geschmacksexplosion blieb jedoch aus – trotz guter Gesamtleistung. Es gab gute vegetarische Küche – nicht mehr, nicht weniger. Wenn die Karte wieder wechselt, werde ich das Restaurant aber mit Sicherheit wieder besuchen, denn eine zweite Chance hat das Chipps Berlin auf jeden Fall verdient, auch wenn Preis-Leistung ein klein wenig besser sein könnte. Das mag aber auch dem Standort Berlin Mitte geschuldet sein. Sehr gut hört sich übrigens die ständig wechselnde Wochenkarte an, die mit rund 10 € für zwei Gänge wesentlich günstiger ausfällt. Alle vegetarischen Gerichte auf der Karte können auf Wunsch übrigens auch vegan zubereitet werden.

Lifestyle Blog Chipps Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.