Fashion, Herz
Kommentare 2

Berlin Fashion Week: 5 Trends, die wir uns 2016 merken sollten

Berlin Fashion Week Trends

Die vergangene Woche, die hatte es wirklich faustdick hinter den Ohren. Nicht nur, dass ich bei der Arbeit ein paar Aufgaben bekam, die ich mir selbst nie hätte träumen lassen und deren Lösung mir schier unmöglich schien; obendrein musste man bei all diesen Dingen auch noch möglichst gut aussehen – denn wie ihr alle wisst, gastierte in der Hauptstadt mal wieder der Modezirkus. Viel gelernt habe ich, viel gesehen, bin auf allen möglichen Veranstaltungen herumgewuselt – und am Ende hat meine Zeit leider nur für eine einzige Show gereicht, die ich mir ganz entspannt ansehen durfte. Das macht aber nichts, denn ich habe mir sagen lassen, dass genau diese Präsentation mit die beste der ganzen Fashion Week war – und ich selbst kann diese Euphorie nur bestätigen: Marina Hoermanseder, du Wunderbare, ich ziehe den Hut vor dir. Du hast mein Modeherz eine ganze Ecke schneller schlagen lassen, wirklich wahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

💕 @marinahoermanseder #mbfwb #fashionweekberlin

Ein von goldfasanblog (@goldfasanblog) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lovely #details @marinahoermanseder 💄 #mbfwb #fashionweekberlin

Ein von goldfasanblog (@goldfasanblog) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben diesem liebsten Favoriten gibt es allerdings noch zwei weitere Labels, die sich wegen ihrer zauberhaften Kollektionen bei mir eingebrannt haben und deshalb für die nächste Modewoche schon ganz oben auf meiner Liste stehen: Louise Friedländer und Nobi Talai. Zwischendrin habe ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, auf anderen Blogs, backstage und bei der Gruppenausstellung im Berliner Mode Salon zu schmulen, auf was wir uns im nächsten Herbst und Winter denn eigentlich freuen dürfen. Auf Glowbus konntet ihr meinen kleinen Trendguide vor einigen Tagen schon finden, jetzt hier noch mal in Ruhe für alle und ganz von vorn:

1. Fake Fur

Fashion Trend 2016: Fake Fur
Links: Malaikaraiss / Mitte: Marc Cain / Rechts: Dorothee Schuhmacher

Gute Nachrichten für alle Star Wars Fans: Das Chewbacca-Kostüm bleibt weiterhin salonfähig! Nein, jetzt mal im Ernst: Flausch- und Zottelstoffe waren überall auf den Laufstegen zu sehen und zwar in allen möglichen Variationen. Ob als Jacke, Kragen oder Accessoire, wer es jetzt noch nicht tut, darf sich spätestens im nächsten Winter einkuscheln, was das Zeug hält. Bloß Echtpelz wollen wir wirklich nicht mehr sehen. Weitere Lieblingsmaterialien sind Tweed und Samt.

Fashion Trend 2016 - Tweed und SamtLinks: Vladimir Karaleev / Rechts: Louise Friedländer

2. Lang und fließend

Im letzten Jahr hat es sich bereits angedeutet, jetzt können wir engen Skinny Jeans wohl endgültig Lebwohl sagen. Culottes und Wide Leg Pants aus fließenden Stoffen setzen sich weiterhin durch und Minikleider werden durch fließende Midi- und Maximodelle ersetzt. Auch bei Mänteln werden die Schnitte deutlich länger und geradliniger, die Taille wird oft mit einem Gürtel betont.

Fashion Trend 2016 - Weite Schnitte und fließende StoffeLinks: Marina Hoermanseder / Mitte: Dorothee Schuhmacher / Rechts: Dimitri

3. Kleid über Hose

Ja, richtig gehört, eines der größten 90s-Relikte ist zurück und ich persönlich bin jetzt schon großer Fan. Gerade im Winter lässt es sich mit dieser Kombination nämlich ganz wunderbar zwiebeln und man zaubert sich im Handumdrehen einen ziemlich lässigen Lagen-Look. Bei dieser Variante kann dann übrigens doch noch mal auf die gute alte Röhre zurückgegriffen werden, aber auch weite Hosen sehen unterm Kleid wunderhübsch aus. Versprochen. Einfach mal ausprobieren.

Fashion Trend 2016 - Kleid über HoseLinks: Nobi Talai / Rechts: Riani

4. Tücher und Schals

… sind natürlich keine neue Erfindung, wie sie allerdings in der kommenden Saison gewickelt werden schon. Die wohl häufigste Variante bei dieser Fashion Week: Ein XXL-Modell ganz einfach einmal um den Hals legen und mit einem schmalen Taillengürtel vorne fixieren. So wird der Schal ganz einfach zur Weste umfunktioniert.

Fashion Trend 2016 - Schal als WesteDorothee Schuhmacher

5. Mut zur Farbe

Trendfarben 2016Links: Malaikaraiss / Mitte: Perret Schaad / Rechts: Louise Friedländer

Trister Winter? Nicht im nächsten Jahr. Viele Designer beweisen Mut zur Farbe und zeigen Väterchen Frost schon jetzt eine lange Nase. Ob Rosa, das ja sowieso zur Pantone Farbe 2016 gekürt wurde, Bordeaux, Grün oder Blau – farblich wird es wirklich alles andere als langweilig. Obendrein waren auch noch jede Menge Muster zu sehen, die – Gucci sei dank – nach Belieben wild durcheinander kombiniert werden dürfen.

Muster Mix 2016Links: Dorothee Schuhmacher / Mitte: Marcel Ostertag / Rechts: Dorothee Schuhmacher 

Fotos: Mercedes-Benz Fashion

Und noch ein paar Instagram-Eindrücke von meinen Erlebnissen in der letzten Woche:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

happy fashion week 🎉 #bobbykolade #mbfwb #fashionweekberlin

Ein von goldfasanblog (@goldfasanblog) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

#edited x #lenaterlutter launch 💕🙌🏼 @editedofficial #mbfwb

Ein von goldfasanblog (@goldfasanblog) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

@lalaberlin im Berliner Mode Salon 👌🏼 #mbfwb #fashionweekberlin

Ein von goldfasanblog (@goldfasanblog) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hey eva ✌🏼️ #mbwfb

Ein von goldfasanblog (@goldfasanblog) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Hach, das sind einfach echt tolle Trends. Ich mochte besonders Hoermanseder und ja, Fake Fur! Mensch da waren wir ja auf den selben Events unterwegs 😉 Schade, dass wir uns nicht gesehen haben 😉
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Jaa, die Show von Marina Hoermanseder war wirklich toll. Vielleicht sieht man sich ja mal bei der nächsten Fashion Week 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.