Herz, Reisen
Schreibe einen Kommentar

Reisen // 5 tolle Ausflüge rund um den Chiemsee

Ausblick bei Kitzbühel

Bevor es bald schon wieder auf die nächste Reise durch Südostasien geht, habe ich noch ein paar Travel-Tipps aus heimischeren Gefilden für euch parat. Wie ihr vielleicht auf Instagram verfolgt habt, war ich nämlich im Oktober für ein paar Tage am Chiemsee und habe mal wieder ein bisschen Bergluft geschnuppert. Zum Glück haben wir eine Woche mit bestem Wetter erwischt und konnten deshalb auch eine Menge unternehmen. Diese Ausflugsziele solltet ihr euch nicht entgehen lassen: 

1. Bootsfahrt nach Herrenchiemsee

Von Herrenchiemsee und Frauenchiemsee hatte ich bisher ehrlich gesagt noch nie gehört. Umso gespannter war ich, was uns auf der größten von insgesamt drei Inseln erwarten würde und ich wurde nicht enttäuscht. Allein die Bootsfahrt war bei herrlichem Sonnenschein ziemlich schön und fast ein wenig zu kurz. Ab- und Anlegen kann man jedoch an verschiedenen Stationen und so dauert die Überfahrt mal kürzer und mal länger. Wir haben unseren Ausflug von Prien aus gestartet. Drüben angekommen kann man entweder über die Insel spazieren, etwas leckeres Essen gehen oder aber dem Highlight der Gegend einen Besuch abstatten: Schloss Herrenchiemsee.

Boote nach Herrenchiemsee

Ab 1878 hat der sogenannte Märchenkönig Ludwig II. das Gebäude errichten lassen und zwar mit keinem geringeren Vorbild als dem berühmten Schloss in Versailles. Es gibt regelmäßig Führungen durch die Räumlichkeiten, die ich wirklich empfehlen kann. Leider dürfen im Haus keine Fotos geschossen werden, aber an dieser Stelle möchte ich ja auch nicht zu viel verraten … 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein von Maxine Hargrove (@hargrovemaxine) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein von luxury, lifestyle, motivation (@wb_impressions) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Stadtbummel durch Salzburg

Bei einem weiteren Tagesausflug ging es vom Chiemsee aus ins schöne Salzburg. Ein paar Stündchen sind eigentlich viel zu kurz für die zauberhafte Stadt an der Salzach, aber zum Glück habe ich in den nächsten Tagen die Gelegenheit, sie noch ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen. Habt ihr eigentlich schon meine Travel Wish List dazu gesehen? Wir sind zunächst auf den Mönchsberg gestiegen und haben Salzburg von oben bestaunt – von dort aus hat man nämlich einen wunderbaren Blick bis ins Umland. Kunstfreunde können gleich noch einen Abstecher ins Museum der Moderne machen, das neben zeitgenössischen Exponaten auch noch eine tolle Terrasse mit Ausblick hat. 

Blick vom Mönchsberg auf Salzburg

Bei uns ging es dann weiter in die Innenstadt, wo wir uns durch die Getreidegasse haben treiben lassen, um die hübschen kleinen Innenhöfe zu entdecken und unsere Nasen an den vielen Schaufenstern plattzudrücken. An den Mozartkugeln konnten wir natürlich nicht vorbeigehen und auch, wenn ich eigentlich kein großer Fan von Marzipan bin, muss ich zugeben, dass die Süßigkeit in Salzburg ganz besonders gut schmeckt. Danach ging es weiter über den Residenzplatz bis zum Dom, dem ihr ebenfalls unbedingt einen Besuch abstatten solltet. Die Stadt ist übrigens wunderbar zu Fuß zu erkunden, zum Beispiel direkt entlang der Salzach.

Getreidegasse in SalzburgPferdekutschen in Salzburg

3. Bergluft schnuppern in Kitzbühel

Darf man eigentlich Urlaub in Bayern machen, ohne in den Bergen gewesen zu sein? Ich glaube nicht. Mit meiner Familie war ich früher oft wandern und auch wenn ich ein wenig höhenängstlich bin, habe ich mir dort oben immer sehr gerne den Wind um die Nase wehen lassen. Für eine richtige Wanderung hat es diesmal leider nicht gereicht, aber immerhin für ein paar Spaziergäge am Chiemsee und einen Besuch auf der Alm. Rund um Kitzbühel gibt's dafür jede Menge Möglichkeiten, zum Beispiel die berühmt-berüchtigten Sonnbergstuben von Rosi. Käsespätzle, Kaiserschmarrn und ein Gläschen Champagner – besser geht's doch eigentlich kaum, oder?

Ausblick von den Sonnerbgstuben in KitzbühelKaiserschmarrn in Rosis SonnbergstubenRosis SonnerbergstubenAussicht bei Kitzbühel

4. Essen in den Landgasthöfen

Neben den Almen lohnen sich rund um den Chiemsee vor allem die traditionellen Landgasthöfe, um ausgiebig und lecker zu schmausen. Dort wird meistens noch nach alten Familienrezepten gekocht und Freunde von Omas Küche werden sich garantiert die Finger schlecken. Falls ihr gerade in der Nähe von Salzburg seid, empfehle ich euch den Gasthof Schloss Aigen. Dort wird Fine Dining gekonnt mit klassischer Hausmannskost kombiniert und in dem urigen Gastraum fühlt man sich direkt pudelwohl. Neben hochwertigem Bio-Fleisch vom Rind gibt's auch eine kleine Auswahl für Vegetarier. Der Fisch war ebenfalls grandios!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

austrian fine dining at restaurant gasthof schloss aigen in salzburg, austria 🏔🏞🏰🍴🍷#schlossaigen #salzburg #austria #foodie #foodlover #foodstagram #foodculture #foodporn #travelfood #foodtravel #wheretoeatbeforeyoudie

Ein von wheretoeatbeforeyoudie (@wheretoeatbeforeyoudie) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Wellness auf Gut Ising

In vier Tagen am Chiemsee kann man wirklich viel unternehmen, ein bisschen Entspannung darf allerdings auch nicht fehlen. Wir haben in dieser Zeit im Hotel Gut Ising in Chieming gewohnt, das einen tollen Wellness-Bereich zu bieten hat, den ihr übrigens auch als Tagesgäste nutzen könnt. Es gibt einen großzügigen Pool mit Außenbereich, der abends in verschiedenen Farben leuchtet und dadurch eine ganz besondere Atmosphäre bekommt. Außerdem könnt ihr die Saunalandschaft nutzen oder euch eine wohltuende Massage gönnen. Eine Pool-Bar sorgt mit leckeren Getränken und Snacks für das leibliche Wohl. 

Außenansicht Hotel gut Ising

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein von Chiemsee, Bayern (@hotelgutising) gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AUF PINTEREST MERKEN

Tipps für die 5 besten Ausflüge rund um den Chiemsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.